Stolberg: Menschen auf der Flucht stehen im Mittelpunkt

Stolberg: Menschen auf der Flucht stehen im Mittelpunkt

Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht — oftmals aufgrund von Menschenrechtsverletzungen, Krieg oder Hunger. Kaum ein Flüchtling verlässt ohne triftigen Grund sein Heimatland.

Die Ganztagshauptschule an der Kogelshäuserstraße hat in dieser Woche das Thema Flucht in den Blickpunkt gerückt. Passend dazu weilte der „missio“-Truck des Internationalen Katholischen Missionswerks vor dem Hauptportal der Schule.

Zwölf Tonnen schwer und 20 Meter lang ist das Infomobil des Hilfswerks. Die Inhalte werden durch verschiedene multimediale Elemente vermittelt. Bereits beim Betreten des Trucks wird der Betrachter in eine andere Welt versetzt. Mit großen Plakaten, typischen Einrichtungsgegenständen und Werkzeugen wird eine andere Welt inszeniert. Hier hatten die Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 die Möglichkeit, Näheres über die Gründe, die Menschen zur Flucht bewegen, und die Gefahren, auf die sie sich in ihrer Not einlassen, zu erfahren.

„In erster Linie sollen unsere Schüler für dieses Thema sensibilisiert werden“, betonte Initiatorin und Lehrerin Claudia Titz. Im Truck werden mehrere Stationen in sechs verschieden gestalteten Räumen durchlaufen. Der Leitgedanke lautet „Pack dein Leben zusammen“. Dabei soll auch veranschaulicht werden, wie schwierig es ist, irgendwo anzukommen und ein neues Leben aufzubauen.

Konkrete Beispiele liefern Bürgerkriegsflüchtlinge im Ostkongo. Dazu gibt es konkrete Informationen zu unterschiedlichen Fragen. Wo leben die Flüchtlinge? Woher flüchten Menschen? Gehen sie zur Schule? Wie viele Flüchtlinge leben in Deutschland? Und wie viele minderjährige Flüchtlinge gibt es? Welche Rechte haben Flüchtlinge?

Mit diesen und anderen Aspekten haben sich die Hauptschüler in den vergangenen Tagen beschäftigt. Auch, wie Claudia Titz erklärt, „um deutlich zu machen, dass die Menschen nicht zu uns kommen, um die Sozialsysteme in Anspruch zu nehmen. Sie kommen vielmehr aus großer Not.“

(hal)
Mehr von Aachener Nachrichten