1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Mahnwache gegen Hass und Rassismus

Stolberg : Mahnwache gegen Hass und Rassismus

In der Nacht zum 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland die Synagogen, wurden jüdische Wohnungen und Geschäfte zertrümmert, über 90 Mitbürger durch Schlägertrupps von SS und SA getötet. Unzählige Menschen jüdischen Glaubens wurden zudem schwer verletzt oder interniert. Es war der Auftakt zu einem beispiellosen Genozid, der von deutschem Boden ausging.

Dsa gleSbrtoer insnBdü neegg askluadismRi rnrenite na ied ecnkrecclihhs ieesnrigsE von orv 77 raenJh nud öectmh ihlgzgiietce ien ehcZeni tnezse neegg eefieremt,hnciFknlidd sRusiassm udn nezkhue:ogstlVrv Alle grürBe nsid nneieaegld uzr aecMnhawh am kdnomenme a,tngMo 9. emoNber,v um 91 hUr rov emd uHsa tgiSewen 8.7

Es nderwe Kzenre ndnteüezt rfü ied rpOef esd sieagi-NeRzm nud rfü llae nheMecsn, edi gwene Kgrie ndu retVgnburie ufa rde lhuFct id.sn Eni nkuAeregm erd keunrz debieäergtRe legit ufa erd nteäwngeeirgg tgilntiüucahitsFolsn dun erd adnscehenw lZah na esetienebignrK ufa edr t.Wel Vririereg-esBtüezm Pkracit saaH rtpihcs als tererVter der t.Stad