Stolberg: Laut Anklage sechs Mal an der Stieftochter vergriffen

Stolberg: Laut Anklage sechs Mal an der Stieftochter vergriffen

Drei Verhandlungstage hat das Landgericht Aachen für mehrere Fälle sexuellen Missbrauchs angesetzt, die auf das Konto eines 40-Jährigen gehen sollen. Am 15. Februar muss der Mann sich das erste Mal vor den Richtern verantworten.

Mit dem Erheben der Anklage seitens der Staatsanwaltschaft läuft nun das Verfahren gegen den Angeklagten, der mittlerweile nicht mehr in Stolberg wohnt. In der Zeit von 2005 bis 2011 soll sich Menz C. sechs Vorfälle zuschulden gekommen lassen haben, in denen er sich an seiner Stieftochter vergangen haben soll.

Die 1991 geborene Frau war 13 Jahre jung und musste die mutmaßlichen Taten des Angeklagten sechs Jahre lang über sich ergehen lassen. In dieser Zeit soll er sie mehrmals unbekleidet fotografiert, an der Brust angefasst und geküsst haben.

Nach dem ersten Termin vor der 5. großen Strafkammer folgen am 27. Februar sowie am 1. März zwei weitere Verhandlungstage vor Gericht (65 KLs 31/12).

(ds)
Mehr von Aachener Nachrichten