Stolberg: Kupferstädter Weihnachtstage: Ein Feuerwerk der Attraktionen

Stolberg: Kupferstädter Weihnachtstage: Ein Feuerwerk der Attraktionen

Wenn am kommenden Wochenende die Weihnachtsmärkte rund um die Burg bis zum Alter Markt und auf dem Kaiserplatz um 12 Uhr öffnen, beginnt das Finale der Kupferstädter Weihnachtstage - mit einem großen Programm.

Wie die Weihnachtsmärkte zum Bummeln lädt die Ausstellung „Meine Heimat Stolberg” mit der historischen Modelleisenbahnschau in der Burg-Galerie am Samstag und am Sonntag bis 20 Uhr zum Staunen ein. Der „Eine Weltladen” der Pfadfinder am Treppenabgang ist Samstag von 13 bis 19 Uhr sowie Sonntag von 12 bis 18 geöffnet, und die Burg hat noch mehr zu bieten:

Das Museum Torburg ist zeitgleich mit den Weihnachtsmärkten geöffnet und neben einer Fülle von interessanten Exponaten wird „live” mit historischen Gerätschaften duftender Kaffee geröstet und Seife gepresst, außerdem werden Printen nach Dorffer Originalrezeptur vor Ort gebacken.

Auf dem unteren Burghof konzertieren Samstag von 17 bis 19 Uhr die Bläserfreunde Zweifall adventliche Weisen, und am Sonntag ist um 16 und um 18 Uhr dort das Kupferstädter Traumtheater zu Gast. Die wunderbar inszenierte „Lebende Krippe” des Ensembles mit Tieren wie Eseln und Schafe ist längst eine Attraktion, die weit über die Grenzen Stolbergs hinaus bekannt ist. Vom unteren Burghof aus empfiehlt sich dann ein Besuch am Alter Markt.

In der pittoresken Budenlandschaft kann am Wochenende ein letztes Mal in diesem Jahr der Glühwein im beheizten Zelt genossen werden - oder wie wäre es mit einer echten „Kupferstädter Weihnachts-Currywurst”?

Im Kulturzentrum Frankental präsentiert der Kulturverein „City Starlights” am Samstag um 17 Uhr das Weihnachtsmärchen „Die zauberhafte Rose”, und um 18 Uhr startet vom Galminusbrunnen aus eine Nachtwächterführung durch die historische Altstadt Stolbergs.

Am Sonntag lädt das Atelierhaus mit Skulpturengarten am Hammerberg von 11 bis 18 Uhr zur großen Weihnachtsausstellung ein, bei der die verschiedensten Werke diverser Künstler zu sehen sind.

Zwischen 17 und 20 Uhr machen der Nikolaus und seine Elfen Station an Burg und Kaiserplatz, der am Sonntag ohnehin einen Besuch wert ist: Ab 16.30 Uhr werden alle 30 Minuten Fenster des Adventskalenders am historischen Rathaus geöffnet, und um 20 Uhr steuert das Finale auf seinen Höhepunkt zu. Eine atmosphärische Fakir- und Feuershow bereitet das große Abschlussfeuerwerk vor, und mit dem „Kaiserplatz in Flammen” finden die Kupferstädter Weihnachtstage einen glanzvollen Ausklang.