Kupferstädter Weihnachtstage 2018 sind eröffnet

Festliche Atmosphäre : Stimmungsvoller Start in die Vorweihnachtszeit

Die Kupferstädter Weihnachtstage 2018 sind eröffnet. Vom Kaiserplatz über den Steinweg und den Alter Markt bis hin zur Burg bietet sich seit dem Wochenende wieder ein überaus stimmungsvolles Bild.

Am Freitagabend hatte die Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft mit „Jingle Bells“ die Veranstaltung auf dem unteren Burghof eingeläutet. Anschließend eröffnete der noch amtierende Bürgermeister Tim Grüttemeier in Begleitung von Vertretern aus Verwaltung und Politik die Kupferstädter Weihnachtstage. Auch wenn es für den frisch gewählten Städteregionsrat die letzte Eröffnung in seiner aktuellen Funktion war, will er es sich nach eigenen Worten auch in Zukunft nicht nehmen lassen, dem Weihnachtsmarkt zum Auftakt einen Besuch abzustatten.

Während die Besucher nach den offiziellen Worten Glühwein oder Kakao genossen, spielte die Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft weitere bekannte Weihnachtslieder. Außerdem hatten sich die Elfen der City Starlights in ihren mit Lichtern geschmückten Mänteln auf dem Burghof versammelt.

Elfen und Märchenfiguren

Diese trifft man während der Weihnachtszeit überwiegend auf dem Kaiserplatz, jedoch nicht immer in ihrem Elfengewand. Manchmal kann man sie dort auch als Märchenfiguren sehen, die gerade für Kinder eine Attraktion darstellen. Denn jeden Freitag beginnt um 19 Uhr Sandmännchens Traumstunde mit Elsa und Anna aus dem Disneyfilm „Die Eiskönigin“. Samstags wird dann das selbst geschriebene Märchen über „Spooky Christmas“ erzählt, in dem mit einem Augenzwinkern erklärt wird, warum es immer so lange dauert, bis die Baustellen in Stolberg fertiggestellt werden.

Ab dem 1. Dezember rückt dann wieder der größte Adventskalender der Region in den Blickpunkt. Insgesamt 24 Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen öffnen jeweils am Abend ab 17.45 Uhr mit einem kleinen Programm ein Fenster am alten Rathaus, hinter dem sich ein selbst gemaltes Bild verbirgt.

Nicht nur auf dem Kaiserplatz gibt es zudem an den Ständen ein vielfältiges Angebot, gleiches gilt auch für den Alter Markt, die Burghöfe und die Burg selber. Dort ist unter anderem ein Stand des Ritzefeld-Gymnasiums anzutreffen. „Upcycle – aus Müll mach neu“ lautet der Titel der Aktion der Schüler, die im Do-It-Yourself-Style wiederverwertete Sachen verkaufen. Der Erlös kommt nicht der Kasse der dienstags stattfindenden Schul-AG zugute, sondern geht direkt an den Förderverein „Menschenskind“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, kranken Kindern und deren Familien zu helfen.

Auf dem festlich geschmückten Alter Markt gibt es derweil Weihnachtsdekoration und Bekleidung für Babys. Auch für Feinschmecker wird einiges geboten, die große Auswahl reicht von Honig und Marmelade, Schokolade und Pralinen, Likören und Senf bis hin zu Essig und Öl. Falls man die frostigen Temperaturen unterschätzt haben sollte, kann man sich außerdem mit Mützen, Handschuhen und Schals ausstatten.

Lebendiges Krippenspiel

Jeden Sonntag findet an den kommenden Wochenenden um 16 Uhr ein lebendiges Krippenspiel auf dem unteren Burghof statt. Und vom zweiten Adventssonntag einmal ausgenommen, wartet Frau Holle um 17.05 Uhr an einem Fenster über dem Alter Markt. Um Weihnachtsgeschenke in Ruhe kaufen zu können, ist am zweiten Advent, 9. Dezember, bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag in der Stolberger Innenstadt. Der 23. Dezember stellt dann den Abschluss der Kupferstädter Weihnachtstage dar und beendet die Adventszeit mit dem Festival der Lichter, bei dem die Weihnachtselfen verabschiedet werden und ein Feuerwerk auf dem Kaiserplatz ab 20 Uhr noch einmal für ein glanzvolles Highlight sorgen wird.

Jeden Samstag werden zudem Nachtwächter-Führungen ab dem Galminusbrunnen angeboten. Erwachsene zahlen für die Führung 10 Euro und Kinder bis 14 Jahre acht Euro, wobei ein Glühwein beziehungsweise ein Kakao auf dem Kaiserplatz oder eine Karussellfahrt für Kinder inklusive ist. Anmeldungen sind möglich unter Telefon 02402/99900-81.

Mehr von Aachener Nachrichten