Stolberg: „Kupferstadt Classic” feiert Premiere

Stolberg: „Kupferstadt Classic” feiert Premiere

Es gibt Autobesitzer, die eine besonders innige Beziehung zu ihrem fahrbaren Untersatz haben. Für diese Menschen ist das Auto nicht nur Transportmittel, sondern ein treuer Weggefährte. Oldtimer-Besitzer fallen per se in die Gruppe derer, die ihr Fahrzeug hegen und pflegen.

Es sind gemeinsame Erlebnisse, die Geschichte, das markante Äußeres, das solch ein Auto zu etwas Besonderem macht. Gerne nehmen die stolzen Besitzer die Gelegenheit wahr, ihre alten Schätze auszuführen. Eine solche Gelegenheit bot die „1. Kupferstadt Classic” am Sonntag.

Start war morgens am Kaiserplatz. Von dort ging´s 130 Kilometer quer durch das Dreiländereck. Gespickt war die Ausfahrt mit kleinen Aufgaben, so mussten die 55 Teams etwa am Bastinsweiher ein Modellschiff durch einen Parcours steuern.

Ziel der Premieren-Ausfahrt war am Nachmittag das Museum Zinkhütter Hof. Dort wurden die Automobilisten bereits von den Besuchern und Teilnehmern des 12.Oldtimer-Treffens erwartet. Wie in den elf Jahren zuvor, hatte das Museum das Stelldichein organisiert.

Die Kupferstadt-Classic hingegen war eine Idee des Amtes für Tourismus. Beide Veranstaltungen miteinander zu verbinden, war ganz im Sinne der Zuschauer.