Stolberg/Grenoble: Kuota-Indeland-Fahrer mischen vorne mit

Stolberg/Grenoble: Kuota-Indeland-Fahrer mischen vorne mit

Luke Roberts aus dem Radsportteam Kuota-Indeland mischt beim Sechstagerennen in Grenoble (Frankreich) ganz vorne mit und hat gute Chancen, am Ende ganz oben zu stehen.

Im „Palais des Sports” in Grenoble nimmt der Australier zusammen mit seinem Partner Franco Marvulli aus der Schweiz nach drei Nächten Rang drei ein. Damit ist noch alles drin, denn die ersten Teams sind allesamt nur durch wenige Punkte getrennt. Zur Halbzeit führen Marc Hester und Dimitri de Fauw (DEN/BEL) mit 155 Punkten vor dem niederländischen Duo Jeff Vermeulen/Leon van Bon (146) und Roberts/Marvulli (145).

Für Marcel Meisen stand am Sonntag ein erster Höhepunkt in der laufenden Crosssaison auf dem Programm. Bei den Europameisterschaften der U23 in Hoogstraten zeigte der Stolberger aufsteigende Form und landete nach einem starken Rennen auf Platz 22. Den Titel sicherte sich der Slowake Robert Gavenda vor Pawel Szczepaniak aus Polen und Tom Meeusen (Belgien).