Auf Kunstroute durch Dreiländereck: Kunstorte und Ateliers können in der Region besucht werden

Auf Kunstroute durch Dreiländereck : Kunstorte und Ateliers können in der Region besucht werden

Die Kunstroute Weser-Göhl lädt alle Kunstfreunde für Sonntag, 7. Juli, zwischen 14 und 17 Uhr, ein, Stationen in der Dreiländer-Region zu besuchen. Die partnerschaftlich verbundenen Kunst(h)orte sind am ersten Sonntag im Monat gleichzeitig geöffnet, der Eintritt ist frei.

Für Kunstinteressierte geöffnet haben:Das Zentrum für Kunst und Kultur de Kopermolen, von Clermontplein, Vaals; die Galerie-Café Nussstöck, Stöck 45, Hauset; das Kloster Garnstock, Route d‘Eupen 191, Baelen; die Fondation Peter Paul J. Hodiamont, Mazarinen 9, Baelen. Außerdem zu besuchen sind die Kulturelle Begegnungsstätte ‚Maison art Pütz‘, rue de Hombourg 2, Montzen; Ramírez-Máro-Institut, Gostert 102, Hauset-Raeren; das Atelier Schoenen, Berlotter Straße 30, Eynatten;  das Atelier und Skulpturengarten „Kraftwerk“ Gertrude Kraft, Kirchstraße 11a, Hauset und das Atelier Prof. Wolfgang Binding, Johannesberg 101, Raeren-Eynatten. Pause wegen Umgestaltung des Ateliers: Atelier und Druckwerkstatt Stephanie Binding, Buschbergerweg 42a, Kettenis.

Außerdem Pause am 7. Juli haben die Galerie im Grundhaus, Lütticher Straße 281b, in Aachen, das Atelier I.S., Heidestraße 39, Walhorn. Die Galerie vorn und oben, Benjamin Fleig, Katharinenweg 15a, Eupen-Kettenis und das Zentrum für Kunst und Kultur de Kopermolen, von Clermontplein, in Vaals.

Ebenfalls keine Kunstausstellung am 7. Juli gibt es im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen, Rotenbergplatz 17, Eupen. Weitere Auskünfte erhalten Sie im Internet. Website: www.kunstroute-weser-goehl.eu

Mehr von Aachener Nachrichten