Spende von Prof. Dr. Roland Fuchs : Der neue Fahrradbaum wird eingeweiht

Was lange währt, wird endlich gut. Am Montag, 17. Dezember, um 11 Uhr wird der Fahrradbaum eingeweiht. Das jüngste Kunstwerk im Stadtgebiet steht am Breiniger Zehntweg und thematisiert die Bedeutung Stolbergs als Fahrradstadt sowie ihren besonderen Bezug zur Tour de France. Und die sind vielseitig.

Da muss man an vorderer Stelle sicherlich den verstorbenen Künstler Win Braun nennen, der mehrfach die Tour de France in seinen Werken thematisierte, sie regelmäßig besuchte und persönlich eingeladen worden war zum Zieleinlauf in Paris. Genannt werden müssen eine ganze Reihe von professionellen Radsportlern, die in Stolberg leben oder gewohnt haben oder die Stadt zu Radrennen besuchten. Und – last but not least – ist da der RC Dorff, der immer wieder auch die französische Partnerstadt Valognes zum Ziel seiner Fahrten erwählt. Eben dort steht ein vergleichbares Kunstwerk.

In Breinig auf dem kleinen, rasenbewachsenen dreieckigen Platz am Zehntweg ist es ein zehn Meter hoher Mast, an dem mehrere Fahrräder übereinander staffiert sind: Prof. Dr. Roland Fuchs, Vorsitzender des RC Dorff, hat die Skulptur den Stolberger gespendet. Es ist nicht das erste Kunstwerk, mit dem der kunstbegeisterte Karnevalist und Mediziner das Stadtbild bereichert hat: Den Galminus-Brunnen auf dem Willy-Brandt-Platz und die Fensterläden in Stadtfarben an der Stolberger Burg sind Fuchs ebenso zu verdanken.

Fuchs möchte mit seinem Engagement für die Kupferstadt den Stolbergern etwas zurückgeben. Der aus der früheren DDR stammende Mediziner fühlte sich hier gut aufgenommen und integriert. Längst ist Stolberg seine Heimat geworden, in der er sich vielfältig ehrenamtlich engagiert.

Die Idee zu einem solchen Fahrradbaum gründet im vergangenen Jahr. Planung-, Bau und Vorbereitungen nahmen freilich eine gewisse Zeit in Anspruch. Ausführender der Metallarbeiten war der Stolberger Kunstschmied Adi Radermacher, und die Fahrräder spendeten André Hennecken, Manfred Conrads und Markus Ganser.

Neben dem Kulturausschuss hatte auch der Ausschuss für Stadtentwicklung dieses Kunstwerk an diesem Standort ausdrücklich begrüßt. Und in einer Woche ist es soweit, dann wird der Breiniger Fahrradbaum eingeweiht. Dazu sind alle Interessenten willkommen.

(-jül-)