The Xperience : Draht zum Publikum

An Musikbegeisterten hat es am Wochenende in der Stolberger Altstadt nicht gefehlt, denn die Raumkapazität des Piano wurde nahezu an ihre Grenzen gebracht, als „The Xperience“ aus Aachen die Bühne rockten.

Jeder Musiker der Rockband „The Xperience“ hat mindestens 20 Jahre Musikkarriere hinter sich. Zusammengerechnet sind das über 100 Jahre Musikerfahrung, die die vier Rocker aus Aachen mitbringen.

Seit sechs Jahren ist die Band europaweit unterwegs, um dem „ganz Großen der Rockmusik zu huldigen: Jimi Hendrix“. Nun spielten sie zum dritten Mal im Piano der Stolberger Altstadt. Will Pütz, Sänger und Gitarrist von „The Xperience“, ist besonders für seine Soulstimme bekannt. Pütz lässt außerdem seine Gitarre sprechen, was bei den Zuhörern sehr gut ankommt.

Zum Quartett gehört des Weiteren, der Bassist Robby Leinesser, der als Einziger der Band Jimi Hendrix live gesehen hat. Hinzu kommen Schlagzeuger Oliver Lutter und Dieter Mainz auf dem Keyboard und Synthesizer. In dieser Konstellation schaffen es die vier erfahrenen Musiker, Lieder zu spielen, die normalerweise zehn Musiker benötigen. Neben Jimi Hendrix spielt „The Xperience” Lieder von Santana, Deep Purple und Pink Floyd. Für ganz großen Applaus sorgt das Hammond-Solo von Dieter Mainz im Lied „Lazy“ von Deep Purple.

Die Musiker schätzen die besondere Atmosphäre und den direkten Draht zum Publikum, was sie im Piano wiederfinden. Dort folgt an diesem Samstag, 15. Dezember, das „Schlagsaiten Quantett“.

(ani)