Stolberg: Krippenausstellung: Mehr Interessenten als Platz

Stolberg: Krippenausstellung: Mehr Interessenten als Platz

Den Zauber von Weihnachten bringen die Krippenfreunde Stolberg wieder in das historische Rathaus: Mehr als 100 individuelle Krippen locken ab Samstag, 29 November, in die große Krippenausstellung am Weihnachtstreff auf dem Kaiserplatz.

Große Exponate faszinieren dabei ebenso wie filigrane Miniaturkrippen — die Liebe zum Detail ist allen Ausstellungsstücken gemein. Oft werden Naturmaterialien verwendet, Wurzeln, Baumrinden, Moos oder auch Treibholz verbaut. „Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Heimatkrippen“, erklärt Wilhelm Prümmer, Organisator der Ausstellung.

„Der Stall zu Bethlehem wird in vertrauten Formen heimischer Bauweise dargestellt.“ Die Geburt Jesu Christi werde in die heimatliche Wirklichkeit der Krippenbauer eingebunden. Zahlreiche beschauliche Einzelheiten wie Laternen oder lodernde Lagerfeuer sprechen wie der Gesamteindruck der Heimatkrippen das Gemüt an. Doch auch sehr kleine Krippen mit minimalistischer Ausstattung sind im Alten Rathaus zu sehen. Ebenso wie orientalische Krippen. Ein besonders imposantes Exemplar orientalischer Machart liegt an einem Fluss. Ab Samstag wird dieser dann auch echtes Wasser führen.

Handgearbeitete und festlich beleuchtete Schwibbögen in unterschiedlichen Größen und Stilen, adventliche Fensterbilder und weihnachtliche Handarbeit runden die sehenswerte Schau im Rahmen der Kupferstädter Weihnachtstage ab. Prümmer ist zuversichtlich, dass auch die sechste Auflage dieser Krippenausstellung erfolgreich sein und viele Besucher begeistern wird. „Die Entwicklung der Ausstellung ist durchweg positiv“, erläutert der Krippenfreund, dass „immer mehr Gäste ins historische Rathaus kommen, um die Krippen zu bewundern“.

Auch die Resonanz seitens der Aussteller werde sukzessive größer. „Mittlerweile geht uns schlichtweg der Platz aus. Einigen Ausstellern, die erst spät angefragt haben, ob sie dabei sein können, musste ich deshalb leider absagen“, beschreibt Prümmer die luxuriöse Situation der Stolberger Krippenausstellung. Wie auch die Gäste der Schau, kämen auch die Aussteller nicht nur aus der Kupferstadt und der unmittelbaren Umgebung: „Krippenbauer aus Stolberg und Eschweiler, aber auch aus Merzenich, Heimbach, Inden-Altdorf, Roetgen, Jülich, Düren und Nideggen stellen in Stolberg ihre individuelle Handarbeit aus.“