Stolberg: Konzept zur Zukunft des Trinkwassers in Stolberg

Stolberg : Konzept zur Zukunft des Trinkwassers in Stolberg

In der Sitzung des Bauausschusses stellen Vertreter der Enwor das neue Versorgungskonzept mit Trinkwasser in Stolberg bis zum Jahr 2023 vor.

Das sogenannte Wasserversorgungskonzept wird erstmals verabschiedet, nachdem eine Neuregelung des Landeswassergesetzes die Kommunen zu dieser zukunftsweisenden Planung verpflichtet hat. Alle Kommunen der Städteregion haben mit dieser Aufgabe die Enwor als Versorgungsunternehmen beauftragt.

Das Konzept soll die derzeitige Versorgungssituation und deren Entwicklung aufzeigen. Dazu zählen Angebot und Beschaffenheit, Gewinnungsgebiete, Aufbereitung und Verteilung.

Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung ohne auf das Trinkwasser zurückgreifen zu müssen hat die Stadt bereits mehrere Entnahmestellen aus Vichtbach und Bastinsweiher installiert und eine 420 Meter lange Leitung in die Rhenaniastraße eingebaut, um die Versorgung mit Löschwasser am Hauptbahnhof zu gewährleisten, berichtet Beigeordneter Tobias Röhm.

(-jül-)