Stolberg: Klassik-Festival: „Neue Ideen und Projekte entwickeln“

Stolberg : Klassik-Festival: „Neue Ideen und Projekte entwickeln“

Ihrem Stiftungszweck entsprechend unterstützt die Bürgerstiftung örtliche Aktivitäten von Organisatoren bei der Durchführung gemeinnütziger Projekte und Initiativen. Zu ihnen zählte bisher auch das viel beachtete „Klassik Festival Stolberg“ unter der künstlerischen Leitung von Patricia Sohre Buzari.

Seit zwei Jahren hat dieses neue Veranstaltungsformat wie auch in diesem Jahr erstmals der Jugendwettbewerb „Jugend goes classic“ viele Anhänger gefunden und so das Kulturleben Stolbergs zusätzlich bereichert.

Künftig wird es aber nicht mehr die Bürgerstiftung sein, die dieses Projekt trägt, sondern der Arbeitskreis Stolberger Musiksommer um Hartmut Kleis. Die Kooperation wurde kürzlich besiegelt.

Patricia Buzari freut sich jetzt „auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem qualitativ hoch geschätzten Team“ des Musiksommers, der im nächsten Jahr auf 25 Jahre zurückblickt. „Wir wollen uns mit Veranstaltungen nicht gegenseitig das Publikum wegnehmen“, erläutert Hartmut Kleis, sondern „Visionen entwickeln und in Zeiten knapper Kassen Synergie-Effekte im Kulturbereich nutzen“.

„Vielleicht haben wir auch neue Ideen und können gemeinsam neue Projekte auf den Weg bringen“, ergänzt Patricia Buzari: „Dies wäre ein Pluspunkt für die Kulturarbeit der Stadt insgesamt.“

Während das Klassik Festival Stolberg im nächsten Jahr vom 12. bis 15. Juli wieder im Museum Zinkhütter Hof stattfindet, lädt der Musiksommer in seinem 25. Jubiläumsjahr unter dem Motto „Best of…..“ in unterschiedlichen Sälen zu sieben Konzerten im Zeitraum vom 3. März bis 17. November 2018 ein.

(mlo)
Mehr von Aachener Nachrichten