1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Kirche ist jetzt ein ganz normales Gebäude

Stolberg : Kirche ist jetzt ein ganz normales Gebäude

Am Sonntag fand für die Mitglieder der Neuapostolischen Gemeinde Stolberg in der Kirche im Schellerweg der letzte Gottesdienst statt. Nach diesem wurde die Kirche profaniert und ist nun „ein ganz normales Gebäude wie jedes andere auch“, erklärt Peter Jobes, der Bezirksvorsteher der Gemeinde. „Die Entwidmung ist eine einfache Rückführung der Kirche in den neutralen Zustand“.

Dre Gurdn für ide Pfrirnaegnou der hicerK udn edi ausdar reseindruetel öulnfgsAu erd nieedGme its sad rPemlbo sed adoceshrmfenig nsaWled — der enjug hasuNwcch f,htel sda tsnIeesre na erd ihreKc sit cruiä.küflg e„iD oßgre htehMeir erd egetroSbrl lteieigMrd sit ebrü ,56 dun da da red rihetksnatnliaeK anlrtihcü eulitdch g,aseittn riwd se esdornsbe ürf unrsee aetbtegn rgibütreM rmiem wesri,grcehi edi crheiK zu h“ricer,een enimt osb.eJ

uAf edm dälnGee red nhiucstepsoaoeNl Keirch tgbi se enike Prkitkagiheöclenm, dnu cahu mi efUdml tsi ied eSuhc tichn rhse giire.egb noV nnu na smnseü die orrbgeSetl drMiegelti in eid erndane meeneidGn mi irKse eciwahe:uns chna dnBra, fioeElrnd rdoe Elewschrei. ehlWec eis uenbcehs, its inneh lsitrl.teegef neegW edr ma oSgnant hree ueggnstünin sBibnenvdrugune eudwnr eanmsehcenFrtgaihf zu nde liwjgeniee nercKhi egnr.tiairso

Us„n tllfä se nüachrlit ntcih el,itch nde tatdrSon otglrSeb nach 88 rhaeJn buuzfa,nege reab wir mnüses es hsnrwece nHesezr am,“nech so Jobs.e eDi uentshnEigcd eis itcksms“saa„ireodbh elenl:gfa Aell mreeemdiiigeGdlent unedrw rgbfeta. e„iD nescMhne vedreninb so eevli inDge itm rde i,hKcer hire unrewd enuT,af Krifimnnooneta dnu oiehtzencH efitrege, ndu sad sti tezjt nnu mla allse biv.roe“ Dre tzleet nstsoiteeGtd wuder mov oelsApt rlhF-eanmlziW teOtn zrtebeli.er Die eeehltiignc earurfninogP rwa ine itcehlssch ertzgeuKb nahc emd .ttisGetsonde