Stolberg/Städteregion: Juroren laufen sich warm für ihre Rundreise

Stolberg/Städteregion: Juroren laufen sich warm für ihre Rundreise

Nicht nur für die 25 Dörfer und ländlich geprägten Orte der Städteregion Aachen, die sich für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ angemeldet haben, wird es langsam ernst. Auch die Bewertungskommission startet in ihre Vorbereitungen und hat sich jetzt fit für die zweiwöchige, im September anstehende Reise durch die Bewerber-Orte gemacht, zu denen auch Büsbach, Donnerberg, Vicht und Breinig gehören.

Ein erster Testlauf stand im Aachener Stadtteil Kornelimünster, der nicht zur Teilnahme gemeldet ist, auf dem Programm. Hier probte die hochrangige Kommission unter realen Bedingungen die Bewertung in insgesamt sechs Kategorien.

Erstmalig wurde auch das neue Konzept des Wettbewerbs angewandt, bei dem jedes Kommissionsmitglied direkt vor Ort den jeweiligen Bewertungsbereich kommentieren muss. Das bedeutet, dass die Dörfer nach der Präsentation des alltäglichen Lebens und der individuellen Besonderheiten die Gelegenheit haben, sich direkt mit der Bewertungskommission auszutauschen. Diese Möglichkeit nutzte auch Rita Claßen, Bezirksamtsleiterin von Kornelimünster/Walheim, um Tipps und Anregungen für die Weiterentwicklung des Ortes aus fachkundiger Sicht aufzugreifen.

Die Reise durch die Dörfer wird in der Zeit vom 1. bis zum 12. September erfolgen. Bis dahin bleibt noch ausreichend Zeit, die Vielfalt des Dorf- und Vereinslebens, Traditionen und Brauchtum sowie kreative Ideen und aktuelle Herausforderungen im Dorf zu dokumentieren. Denn sicherlich will sich jedes Dorf beim Kommissionsbesuch von seiner besten Seite zeigen.

Unterstützung und Hilfe erhalten die Dorfgemeinschaften dabei jederzeit gerne vom Team der Regionalentwicklung der Städteregion Aachen, Telefon 0241/51982474.