Stolberg: Jugendtreff: Pfosten und Bank mutwillig zerstört

Stolberg: Jugendtreff: Pfosten und Bank mutwillig zerstört

Der offene Jugendtreff an der Realschule in Mausbach ist wieder einmal von Vandalen heimgesucht worden. Bretter am Tisch vor dem kleinen Häuschen wurden abmontiert und entwendet. Ein tragender Pfosten an dem Bauwerk wurde erheblich beschädigt.

Es sieht aus, als hätte ihn ein Biber zernagt. In dem Häuschen sammelt sich der Müll. Den Unrat, den Fremde rund um das Gelände hinterlassen hatten, hat die Stadtverwaltung inzwischen eingesammelt.

„Das Haus wurde schon zwei Mal halb zerlegt“, erinnert sich CDU-Ratspolitiker Adolf Konrads aus Mausbach. Jedes Mal sei es als „jugendfördernde Maßnahme“ wieder aufgebaut worden. Auch jetzt will die Stadt das Ensemble sanieren. Die mobile Streetworkerin komme einmal die Woche raus, um mit den Jugendlichen vor Ort für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen, so Pressesprecherin Petra Jansen.

Die Schäden am Holzpfosten und dem Tisch vor dem Haus werde der Bauhof reparieren. Da der Jugendtreff bei den Jugendlichen im Ortsteil gut angenommen werde, werde die Stadt das Angebot weiter aufrecht erhalten. Regelrecht von einem Lkw zerlegt wurde, wie berichtet, vor Wochen das Wartehäuschen an der Bushaltestelle An der Wasserkaul in Mausbach. „Das Häuschen ist bis heute nicht erneuert worden“, wundert sich Adolf Konrads.

(oha)
Mehr von Aachener Nachrichten