Jahreshauptversammlung der Aktive Stolberger Senioren (ASS)

Sport und Spaß im Alter : Aktive Stolberger Senioren treffen sich zur Jahreshauptversammlung

Sie sind nicht nur eine verschworene, sondern auch eine putzmuntere Gesellschaft: Nicht zuletzt auf ihrer Jahreshauptversammlung im Ökumenischen Gemeindezentrum an der Frankentalstraße machten die Mitglieder der „Aktiven Senioren Stolberg“ dem Namen ihres Vereins alle Ehre.

Den Saal des Zentrums nutzten sie nicht nur, um ihr Recht auf Mitsprache in internen Angelegenheiten in Anspruch zu nehmen, sondern feierten bei der Ehrung langjähriger Mitglieder die treuen Kameradinnen und Kameraden. Außerdem standen Ergänzungswahlen zum Vorstand auf dem Programm.

Im Beisein von Freunden und Gleichgesinnten aus Wegberg und Mönchengladbach erstattete der Vorsitzende Herbert von Rüden zusammen mit Anneliese Steckenborn den Vorstandsbericht. Genau 540 Mitglieder zählt der Verein derzeit, 434 von ihnen Frauen. Vor allem sind die Aktiven wegen des großen Angebots an altersgerechtem Sport dabei. Dieses Angebot tragen die Übungsleiter nicht nur in die Turnhallen, sondern auch in die Seniorenheime und -tagesstätten der Kupferstadt, unter anderem in die Häuser in Breinig, Süssendell.

Insgesamt gibt es 13 Gymnastikgruppen, dazu noch weitere Angebote in den Bereichen Wassergymnastik, Tanzen, Tischtennis und Wandern. Gewisse Sorgen äußerte der Vorsitzende wegen der starken Überalterung – wobei eine Gruppe den Durchschnitt wieder drückt: „Die Übungsleiter sind meistens unter 60.“ Aber es geht bei den „Aktiven Senioren“ nicht nur um Sport: Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung pflegten viele der Anwesenden bei Kaffee und Kuchen noch ihre Geselligkeit und damit den Zusammenhalt.

Ehrungen fanden bei der Zusammenkunft im Ökumenischen Gemeindezentrum an der Frankentalstraße auch statt. Dabei wurden ausgezeichnet: Renate Bauer, Josef Dunkel, Christa Dunkel, Maria franzen, Manfred Grabowski, Walburga Gronenschild, Anneliese Gronski, Irmgard König, Hendrica Krott, Edeltraud Lindenlauf, Peter Minartz, Alwine Over, Irmgard Rehann, Peter Reuscher, Franziska Reuscher, Maagdalenau Schumacher, Johanna Schuster, Ingrid Schwarz, Elisabeth Sieb, Karl Stettner, Ingrid Willms, Hilde Wintgens, Christel Wintgens, Josef Wintgens und Ellen Witte.

Seit 20 Jahren sind Erika Breuer, Else Castel, Renate Drue, Anna Frank, Doris Grabowski, Josefine Hertz, Eva-Maria Korr, Cäcilie Lavalle, Luise Mattig, Hubert Schmitz und Josef Ziimmermann mit von der Partie, seit 25 Jahren Helga Hilgers, Gertrud Matmann, Josef Matmann, Klara Puzicha, Edith Rechert und Juliane Rößeler, 30 Jahre Maria Harbrich, Elke Koerlings, Maria Müller und Johanna Weck, 35 Jahre schließlich Helga Grossestreuer, Hannelore Königs, Gisela Schnabel und Dorothea Steins.

Mehr dazu im Internet: www.ass-stolberg.de

(chh)
Mehr von Aachener Nachrichten