1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Mausbach: Ist der Wolf in unserer Wildbahn willkommen?

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg-Mausbach : Ist der Wolf in unserer Wildbahn willkommen?

Es ist eine Sensation und aus Naturschutzsicht einer der größten Erfolge: Der vom Menschen ausgerottete und über Jahrhunderte verteufelte Wolf lebt seit 2000 wieder in Deutschlands freier Wildbahn. Die Tiere wurden nicht künstlich ausgesetzt, sondern sie haben auf eigenen Pfoten zurück gefunden.

Der rrUvtea snursee enhudauHss beltge ide ngginuE erd vom escennMh etieednlbes nud vtniinse gnuneztte ioeehlMpätcstirune Ksttradunhaucfll sal ensein b.Lrsaeuenm Dre lWof its keni ezrgineA ovn s,linWid dnroens tgfü icsh grreiclfhoe ni die audnctlatlKhfurs ie.n

mDtai erütrbh er nde tgallA von erSla,anftchh rgneäJ dreo cdhalreuebWsn nud wirtf anegrF erüb asd eenu nseumebeanlZm ua.f eeVil ncsenMeh hßieen nde flWo oe,mnlimklw hcdo hntci merim tsi edr nuee cabrhaN lWfo u.rinetustmnt

Obosnhc er itm tewa 53 Fleanimi eein dre tnnltseees eatnrirTe euncsDdtalsh ti,s erwdne renneudgorF atlu, nde seatndB uz g.eueinrrel dirW hsic bei uns ide iEsichtn ersn,tzuechd asds hezuguetat ied hhsacctafNbra nvo Mschne nud loWf glhmiöc sti — so eiw es uns tasf alle ndneaer erihosäceunp ntaSeta eveol?nbr

ttesBaWNlbAsffcUroo-h reJngü imnallnT irechettb ehetu um 91 Urh ürbe den klaeeuntl tSdan cDnlsshtdeau wdlier fölWe und dsa jetPokr. Vnltgtonauraersst sit ied stäatesGtt pn,„kaKrfu“ene raautzkplsM 51 ni brgSloet .ucbMahsa