1. Lokales
  2. Stolberg

Neuer Pächter im Wahrzeichen: Hochzeiten bleiben die Eckpfeiler für Veranstaltungen auf der Burg

Neuer Pächter im Wahrzeichen : Hochzeiten bleiben die Eckpfeiler für Veranstaltungen auf der Burg

Hochzeiten als der wichtigste Eckpfeiler der Veranstaltungen in der Burg: Darauf setzt auch Serkan Sistermanns. Der zukünftige Pächter der Gastronomie im Stolberger Wahrzeichen will dazu seine Aktivitäten stärker vernetzen mit dem Engagement von „Noch-Burgfräulein“ Monika Lück und deren Kupferhof Rosental nebst ihrem City-Hotel und der von ihm geführten Gastronomie im beliebten Veranstaltungsort Zinkhütter Hof.

„etillcehVi nscfahef rwi se mieeagsmn cauh rmtrheev essuB mit tTieurons in die Stadt uz “ln,oeh stag ücL.k Dei temirltwelei ien ewtseier Sjecbktoühellss in nde Bmeügnenhu zur ebienberleuWdg erd Isanntntde ni red naHd :baeh asD eGuäbde eneiwStg 36 tgrnze na den giütfnenk tltieapQzsrura am ,inwgeeSt dre hnac mde Abssir der ueräHs rN. 38 udn 04 tattglsee nwrede slo.l Dei neberAti hta der cbgshsseauauseVr aDgtsnrnoe gttrafeabu.

ticezHehon idsn für die etnmaoonGrs dbsealh os ch,wigti eiwl imt emd sEölr ahcu werngie narskieetheman nenstrtelaVugna ztesttüg ndwere kn.enön rbÜe lhseco endtk areSkn isSstmenran nnu nesvtini c,nha macdehn re ichs nov üLck dsa zPietlnoa und dei mbklePotpnrue erd rBgu tah gneize ssae.nl

Ma„n usms ngnlea mteA n,e“hab tgas irnsnS.amtes Dre lonutlgmbartsoVlo esttz nebe ni rrtese Lniei afu eid roteasnioG,m will dseeis teogbnA ni red ugrB eeirwt saueanbu dun edweir afu edi esganetm esfnnuznitgeÖf eds Wanesirechhz uieanwest. iEn ocKh aus ienmes eaTm ist stibree sla eerun hfCe dre enhürbcaraesub Kceüh der Brug rosreuane.k Es„ umss dcho mhöglic ,isne merh eshureBc in sesied isatfcntahes eitAnemb uz okc“,lne agts Sssrtnmneia und hütctltse onch emirm ceitlh end pKfo rbeü ide reude,F nde sgucalhZ des tettradSsa okbnmmee uz abhne.

snerneEtdpch unoenegsugar nisd edi erneewti nt,Zetua mti dneen seiaSmrtnns ide ugBr ärertsk in nzeSe estezn m.eöhtc beAr brsieet eib nmeies wetzien uBsche ni esrine nneeu äLttaokli nkan amn ürpn,se ssda die ndGkenae dauz ekei.nsr „chI abeh mihc sehr rüeb ned egnoßr urushpcZ zur eamhnÜreb e,te“ufgr satg imsnarSenst dnu detnk rbitees an eid efEfuörnsienfrg zmu aSttr ni inee enue aÄr rde rgu.B