Skywalk am Stolberger Bahnhof : Die Arbeiten am Treppenhaus sind angelaufen

Verwaiste Bahnsteige und nur wenige Autos um großen Parkhaus prägen auch in Stolberg am frühen Montagmorgen das Bild am Hauptbahnhof. Offensichtlich haben sich die Pendler auf den Streik eingestellt und aufs Auto als Alternative gesetzt.

Allerdings gibt es frohe Kunde vom Bahnhofsvorplatz. Dort sind die weiteren Arbeiten zur Montage des „Skywalks“ angelaufen. Der Treppenaufgang wird mit dem Parkhaus verbunden. Dazu sind erst einmal für drei Tage die Kiss&Ride-Parkplätze gesperrt.

Bis zum Monatsende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, hatte ein DB-Sprecher angekündigt. Dann werden Reisende die neue Überführung nutzen und sich den weiten Umweg über den „filigranen Laufsteg“ sparen können. Die Aufzüge, die erstmals die barrierefreie Erreichbarkeit des Mittelbahnsteigs herstellen sollen, sollen bis Mitte nächsten Jahres folgen.

Keine Menschen, keine Züge: Auf dem Stolberger Hauptbahnhof herrschte am Montagmorgen Ruhe. Foto: zva/Marc Heckert
(-jül-)
Mehr von Aachener Nachrichten