Stolberg: Grüne: Freizeitpark auf Zincoli-Gelände

Stolberg: Grüne: Freizeitpark auf Zincoli-Gelände

Vor drei Jahren waren die Grünen schon einmal im Stadtrat mit ihrem Vorstoß gescheitert, das Zincoli-Gelände in einen Freizeitpark zu verwandeln. Eine Vermarktung der Industriebrache an einen großen Investor sei nicht in Sicht. So argumentiert die Fraktion auch heute.

Ziel einer alternativen Nutzung soll auf dem Gelände ein Kletterpark unter Einbeziehung des Schornsteins sein sowie eine Freilichtbühne als kulturelles Alleinstellungsmerkmal in der Region zu schaffen. Weitere Angebote könnten ein Skater-Park und Gastronomie sein.

2015 war die Verwaltung aufgefordert worden, alternative Standorte für das Anliegen der Grünen, beispielsweise im Berthold-Wolff-Park in Atsch, zu untersuchen. Ergebnisse dazu sind nicht bekannt geworden. Erst im Januar hatte der Stadtrat mehrheitlich die Neuausschreibung des Grundstückes beschlossen. Zur Investorensuche waren die Kaufpreis-Konditionen verbessert und die Möglichkeit eines Erbbaurechtes angeboten worden. Zudem sicherte die Stadt die Unterhaltung des Kamins zu.

(-jül-)