Stolberg: Gleichstellungsstelle bietet verschiedene Aktionen an

Stolberg : Gleichstellungsstelle bietet verschiedene Aktionen an

Die Stolberger Gleichstellungsstelle lädt anlässlich des hundertjährigen Wahlrechts für Frauen in diesem Jahr zu folgenden Veranstaltungen ein.

Am Samstag, 3. November, geht es zum Bonner Frauenmuseum. Die Fahrt, die sich ausschließlich an Frauen richtet, beginnt am Mühlener Bahnhof um 10 Uhr. Nach der Führung durch die Sonderausstellung im Museum steht die Zeit in der Bonner Innenstadt zur freien Verfügung. Frauen, die später als 18 Uhr zurückfahren möchten, sollten sich wegen des Gruppentickets für die Rückreise zusammenschließen. Anmeldungen unter 7668314.

Zu einem gemeinsamen Frühstück laden Stolberger Politikerinnen Frauen und Mädchen am Sonntag, 4. November, ein. Zum Thema „Was macht Frau denn da? - Wenn Frauen die Stadt mitbestimmen- wie frau es durch Politik schaffen kann“ können sich die Teilnehmerinnen von 9.30 bis 12 Uhr im Foyer des alten Rathauses, Kaiserplatz 11-13, austauschen.

Im Theatersaal des Kulturzentrums Frankental gibt es am Montag, 11. November ab 19 Uhr eine szenische Lesung sowie eine Aufführung der Schüler der Theaterschule Aachen. Dabei werden Frauen vorgestellt, die in der Vergangenheit eine Vorreiterrolle für das das Frauenwahlrecht übernahmen. Eröffnet wird die Veranstaltung bei einem kleinen Umtrunk bereits um 18.30 Uhr.

Nach Straßburg führt die vierte Veranstaltung. Zu den Schönheiten dieser weltoffenen Stadt mit einer interessanten Architektur, vielen kulturellen Angeboten und Ambiente. In Straßburg ist neben Brüssel vor allem der Sitz des Europäischen Parlaments. Eine von ihnen, Sabine Verheyen, wird die Frauengruppe direkt zu Beginn der Reise persönlich empfangen, anschließend gibt es die Gelegenheit „live“ bei einer Abstimmung des Parlaments dabei zu sein. Danach geht es in den historischen Teil der Stadt. Dort liegt auch das Hotel. Auf Wunsch der Teilnehmerinnen kann eine Stadtführung organisiert werden, ansonsten steht der weitere Teil der Reise zur freien Verfügung.

Am Donnerstag, 15. November geht es um 4.30 Uhr per Bus los. Am Samstag, 17. November, wird um circa 21.30 Uhr mit der Rückkehr gerechnet. Anmeldungen (nur Frauen) bitte bis Montag, 1. Oktober, an die Gleichstellungstelle unter 7668314.

Zum Thema „Vorgemacht — Politik ist kein Hexenwerk — Mutige Frauen und ihre politischen Erfolge durch die Jahrhunderte“ lädt die Gleichstellungstelle zu einem Vortrag von Susanne Goldmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Stolberg, ein.

Beginn ist am Freitag, 23. November, um 18.30 in der Stadtbücherei im Kulturzentrum Frankental. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mehr von Aachener Nachrichten