Stolberg/Aachen: Fördergeld: Über 5 Millionen Euro für Stolberg

Stolberg/Aachen: Fördergeld: Über 5 Millionen Euro für Stolberg

Über Daten, Zahlen und Fakten des Konjunkturpakets II hat die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken am Donnerstag in Aachen informiert.

Insgesamt wurden im Regierungsbezirk Köln 2065 Projekte mit über 571 Millionen Euro Volumen unterstützt. Auch Zahlen für Stolberg kamen auf den Tisch. Die Bereiche Bildung und Infrastruktur wurden mit insgesamt 5.081.354 Euro gefördert.

In frühkindliche Infrastruktur, konkret in die Sanierung der Kita Schevenhütte, wurden 246.247 Euro investiert, in Schulinfrastruktur, also in die energetische Sanierung der Realschule I und des Ritzefeldgymnasiums, 2.470.490 Euro. Kein Geld floss in kommunale oder gemeinnützige Einrichtungen der Weiterbildung, in Krankenhäuser, den Städtebau und Lärmschutzmaßnahmen auf kommunalen Straßen.

In Informationstechnologie, unter anderem an Grundschulen und am Ritzefeldgymnasium, wurden 263.570 Euro gesteckt. Die ländliche Infrastruktur Stolbergs hat von 331.304 Euro aus dem Konjunkturpaket II profitiert, sonstige Infrastrukturmaßnahmen von 1.769.742 Euro.

22 Maßnahmen unterstützt

Zu den Projekten zählen die touristische Beschilderung in der Innenstadt und an der Vennbahnroute, Energiesparmaßnahmen am Bürgerhaus Dorff, die Sanierung der Wirtschaftswege Horsterhof, Zu den Maaren, Solchbachtal, Schützheide/Pfarrer-Gau-Straße, die energetische Sanierung des Josefshauses, der Sporthalle und des Stadions Glashütter Weiher, 85 behindertengerechte Bordsteinabsenkungen und der barrierefreie Ausbau von Wanderwegen.

Insgesamt wurden laut der Projektgruppe „Konjunkturpaket II” 22 Maßnahmen in Stolberg unterstützt, davon 19 im Bereich Infrastruktur.

Mehr von Aachener Nachrichten