Feuerwehr Stolberg fährt mit E-Autos

Feuerwehr Stolberg : Weitere Elektroautos für die Stadt

Umweltbewusst will sie sich aufstellen die Stolberger Verwaltung. Da gehören E-Autos natürlich dazu. Und die sollen nicht nur vom Technischen Betriebsamt oder vom Ordnungsamt genutzt werden, sondern auch bei der Feuerwehr eingesetzt werden.

Ein Streetscooter und zwei Dienstfahrzeuge, die für Dienst- und Besorgungsfahrten genutzt werden können, sollen angeschafft werden.

Vor einigen Wochen waren Vertreter des Streetscooters auf der Feuerwache zu Gast. Bis zu 900 Kilogramm Zuladung seien möglich. Zudem besitzt das Gefährt eine Reichweite von rund 200 Kilometern. Vorgesehen seien Fahrten im Stadtgebiet, aber auch Touren in die Nachbarstädte seien möglich, erklärt Sascha Meder. Der kommissarische Leiter der Abteilung Technik hat sich in den vergangenen Monaten mit dem Thema ausgiebig befasst. Durch die Anschaffung der Fahrzeuge würden vor allem die Großfahrzeuge der Feuerwehr entlastet. Schließlich könnte mit dem Streetscooter Material zu den Einsatzstellen transportiert werden. Natürlich habe man sich auch mit dem Thema Entflammbarkeit ausführlich auseinandergesetzt. Diesbezüglich vertraue man allerdings auf die Meinung der Experten, die grünes Licht geben.

Dass größere Fahrzeuge – wie beispielsweise Lösch- oder Rettungsfahrzeuge – ebenfalls elektrisch betrieben werden, kann man sich derzeit auf der Wache noch nicht vorstellen. Versuche habe es bereits gegeben, allerdings sei die Entwicklung noch nicht entsprechend fortgeschritten, sagt Feuerwehr-Sprecher Michael Konrads. Bedenken bei Kleinfahrzeugen, die für Fahrten im Stadtgebiet gedacht sind, gebe es nicht.

In einem nächsten Schritt steht die Ausschreibung an. Natürlich muss die Wache auch mit einem entsprechenden Stromanschluss für die Fahrzeuge ausgerüstet werden. Ortstermine mit dem Energieversorger habe es bereits gegeben.

Mehr von Aachener Nachrichten