Stolberg: Feuerwehr steckt bei Einsatzfahrt fest

Stolberg: Feuerwehr steckt bei Einsatzfahrt fest

Durch einen Stau wurde die Feuerwehr am Montagmorgen bei der Ausübung ihrer Aufgaben behindert. Die Wehr war alarmiert worden, weil im Hamicher Weg in Gressenich eine Brandmeldeanlage angeschlagen hatte. Eine Einheit rückte aus - und kam bis zur Vogelsangstraße. Hier ging nichts mehr.

Den Einsatzleitwagen, Leiterwagen und Mannschaftswagen kamen im Nadelöhr zwei Linienbusse hintereinander entgegen. Alle steckten fest. „Es dauerte einige Zeit, bis wir den Stau entwirrt hatten“, teilte Feuerwehrsprecher Michael Konrads auf Anfrage mit.

Die Zentrale habe gleichzeitig den Löschzug 5 mit Einheiten aus Schevenhütte, Gressenich und Werth alarmiert, die in wenigen Minuten unter Leitung von Andreas Dovern an der Einsatzstelle in Gressenich eingetroffen seien. Ein Brand habe hier nicht bekämpft werden müssen.

Konrads macht vor allem die vielen Baustellen im Stadtgebiet dafür verantwortlich, dass sich Feuerwehr und Öffentlicher Personennahverkehr in der Vogelsangstraße gegenseitig blockierten.

(oha)