Stolberg: Feiern ohne Alkohol: Das geht viel besser als mit

Stolberg: Feiern ohne Alkohol: Das geht viel besser als mit

Ein bisschen giftig sieht der Drink dann am Ende schon aus. Seis drum, schließlich ist das Rezept gerade mehr oder weniger frei erfunden. Schön bunt soll es eben sein, hübsch aussehen soll das Mixgetränk. Und na klar: Zu jedem Cocktail gibt es die obligatorischen kleinen süßen Kirschen.

Aber keine Angst, Umdrehungen hat das süße Mischgetränk nicht. Die Zutaten bestehen aus Zitronenlimonade, Kirsch- und Limettensaft abgerundet mit ein wenig blauem Sirup und Bananennektar. Schmeckt - eben auch ganz ohne Alkohol.

Den vermisst bei der Fete im Westside-Jugendtreff ohnehin niemand. Bei der erneuten Auflage sorgen die Mitarbeiter des Jugendamtes auch ohne Promille für Stimmung. Allein 200 Schüler der Ganztagshauptschule Kogelshäuserstraße sind mit dabei. Für sie ist der Besuch der Party ohnehin verpflichtend. Auch andere Jugendliche feiern mit.

Wolfgang Hundt, Suchberatung Eschweiler, und Markus Storck, Schulsozialarbeiter der Hauptschule, würden sich wünschen, dass noch mehr Schulen an der Fete teilnehmen. Schließlich ist das Alternativangebot sinnvoll. „Um so mehr Schüler wir erreichen, um so besser ist”, sagt Wolfgang Hundt. Ergänzt wird die Arbeit des Jugendamtes am Donnerstag mit einem weiteren Angebot: Michael Bosseler und Petra Morgenstern vom Jugendamt sind mit einem Bollerwagen unterwegs, verteilen heiße Getränke, Süßigkeiten und jede Menge Infomaterial. „Wir sind mal gespannt, wie das ankommt”, sagt Bosseler.

Und die Jugendlichen? Sie sind froh, dass es keinen Alkohol gibt: „Da wird man wenigstens nicht von Betrunkenen angequatscht”, sagt die 16-jährige Nora.

Mehr von Aachener Nachrichten