1. Lokales
  2. Stolberg

Zwischen Eschweiler und Stolberg: Fahrer flüchtet nach Frontalzusammenstoß zu Fuß

Zwischen Eschweiler und Stolberg : Fahrer flüchtet nach Frontalzusammenstoß zu Fuß

Nach dem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der Eschweilerstraße in Stolberg sucht die Polizei nach dem Unfallfahrer. Er war zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet — die Gründe dafür kamen schnell ans Licht.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 15.15 Uhr. Der unbekannte Fahrer war in einem weißen Ford Fiesta auf der Eschweilerstraße von Eschweiler her in Richtung Stolberg unterwegs. Unmittelbar hinter dem Kreisverkehr am Fichtenweg scherte er auf die Gegenfahrbahn aus und überholte mehrere Fahrzeuge. Dann prallte sein Wagen vor der Einmündung der Straße Steinfurt mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Beide Fahrer hatten noch versucht, den Zusammenstoß durch eine Vollbremsung zu verhindern.

Der Fiesta-Fahrer stieg aus seinem Wagen, flüchtete zu Fuß und ließ die beiden leicht verletzten Insassinnen des anderen Wagens zurück. Eine Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Der Mann wurde beschrieben als etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,80-1,85 Meter groß und braunhaarig. Er trug einen grau-roten Pullover und Jeans.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die am Ford angebrachten Kennzeichen nicht zum Auto gehörten. Im Wagen selbst fanden sie Drogen. Der Ford wurde sichergestellt.

Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht mit Verletzten, Urkundenfälschung und eines Drogendelikts. Wer Hinweise zum Unfall oder dem Fahrer hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/9577-42101 zu melden.

Hinweis: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, der Unfall habe sich am Montag ereignet. Tatsächlich handelte es sich um Dienstag.

(red/pol)