1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Es darf gelacht werden: Comedy und Kabarett

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : Es darf gelacht werden: Comedy und Kabarett

Es darf gelacht werden in der Kupferstadt. Und das ganz „offiziell“, denn das städtische Kulturprogramm wartet mit einer humoristischen Serie auf und präsentiert Kabarett und Comedy in der Burg. Am Donnerstag, 26. März, erfolgt der Auftakt mit Maxi Gstettenbauer und seinem neuen Programm „Maxipedia“, doch vorher ist noch einiges zu tun, erklärt Kulturmanager Max Krieger: „Der Rittersaal muss noch ertüchtigt werden, um comedy- und kabaretttauglich zu werden. Die Fenster müssen für die Dauer der Veranstaltungen verdunkelt werden, wir benötigen professionelle Bühnenbeleuchtung und Tonanlage.“

ineMe„ hntnWeprrausc üfr tgheorehicw C-oedmy dun aabltnrrKttsgtaeeunnvae in rde fspKdutrate nreaw ensgA nud laWter Dzan ovn der tuinite-kseiniavIltKn ieguorE, dei stie zwie hhaetnzrnJe im lceEehrswi ahlhTaonbf frhcgeeroli lcesoh tnanuVasegntler tre“nnr,eäspei erbiecbsth red angt.malreKuur relatW znaD hve,ctersri ovn red dIee dun orv aellm onv edr rBug atnaneg zu :ensi „eiD ciooanLt sti ifcnhea lotl und tufr isuqa cnah csneolh Ee.s“vnt reD iaRatetrsl ssafe erba run malimxa 120 äteG.s aD„ mtkmeob nma nrtachüli nchit dnjee rnK“et.slü

Dhconen sie se gge,unenl nie tueitavlsqai gorPmmra zet.ulusafeln aM„ix urateGsntbeet sti ein ufdebrneaerts oN,ewrcme der üregsjne umbilkPu spinta,crh eid reiraggßto neritbKaatsit dnu aseteeCWl-hntu iessN asnöTnchdues nnoentk riw ürf eein eoVrrrmpeie nninw,gee rbvoe sei tmi mhire mrgomPar in ied rgeßon äHesur eg.ht cikaKn ueDers zethi itm meesin eanNm udn rneeis ogrneß i,Qaäutlt nud sHnhseatrta Will eptkutn mti eliv mruoH dnu rtLlkokao“loi, zhltä Danz .uaf eniE rrobgStlee uKkerzrnon zum nhlohTf­baa frcütthe re tih:cn E„s tis eeni aPtrrehnac.fst riW heennm usn nhi,tsc nsdenor ffhnoe afu ienne retgfef.“eynkeSi reeKigr tetbn,o se lsleo ibe rvie isb üfnf r-aaKtebt dnu nCorVdanyaemettelung-s ni rde Bugr e.bilnbe tmDia wteie„re Itiiniavten wie waet von eiarsGttnw in edr stdltaAt gmhlciö .ebeinlb enEi ebnelgedi eSnez tis rüf goelSrtb esrnhctnüw.s“we