1. Lokales
  2. Stolberg

Solarenergie in der Region: Erneuerbarer Strom kommt vom eigenen Dach

Solarenergie in der Region : Erneuerbarer Strom kommt vom eigenen Dach

Der Ausbau der Solarenergie in der Region schreitet voran: So errichtet die EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH aus Stolberg mit ihrer Tochterfirma Green Gesellschaft für erneuerbare Energie mbH derzeit auf dem Dach des gemeinsam genutzten Gebäudes der Home Care Städteregion und des Hospizes am Iterbach in Aachen-Walheim eine 750 Quadratmeter große Photovoltaikanlage.

Und das mit lokalen Partnerunternehmen. „Damit erzeugen wir bis zu 75 Kilowatt Spitzenleistung. Das ist schon eine beachtliche Menge“, weiß EWV-Ingenieur Franz-Josef Türck-Hövener, der sowohl für die Planung als auch für den Bau und Betrieb der Anlage verantwortlich ist.

Die EWV unterstreicht damit ihr Engagement rund um das Thema Solarenergie in unserer Region: So ist sie nicht nur Betreiber der größten Solaranlage in NRW, die in Herzogenrath rechnerisch rund 4500 Haushalte klimafreundlich versorgen kann, sondern ist auch Partner für Solaranlagen im privaten und gewerblichen Bereich.

Insgesamt betrug die Zahl der Solaranlagen im Versorgungsgebiet der EWV zum Stichtag 31. Dezember 2018 über 3000. Und monatlich werden es mehr, wie ein Blick auf die Statistik zeigt: So hat sich die Zahl der Solaranlagen im Versorgungsgebiet seit 2011 fast verdoppelt. Die Anlage in Walheim wird von der EWV an den Betreiber langfristig verpachtet, der damit seinen Strombedarf über Tag bei entsprechender Sonneneinstrahlung abdecken kann.

Da zusätzlich noch angedacht ist, am gleichen Standort E-Laudesäulen für E-Autos aufzustellen, könnte die Einrichtung in Kürze auch ihren Teil zur nachhaltigen Mobilität in der Region beitragen.

„Home Care“ Städteregion Aachen ist eine gemeinnützige GmbH, die eine umfassende häusliche Versorgung von schwerkranken und auch von sterbenden Menschen ermöglicht.