Stolberg: Erinnerung an legendäre Gaststätten im alten Stolberg

Stolberg : Erinnerung an legendäre Gaststätten im alten Stolberg

Stolbergs Gaststätten waren und sind Orte der Begegnung und Kommunikation — aber auch Stätten für Familien- und Vereinsfeiern sowie Theateraufführungen, Sportveranstaltungen, Kunstausstellungen und „Tanzkränzchen“. Einige wurden dabei aber auch als Diskothek genutzt, in denen die Musik der 1950er und 1960er Jahre eine große Rolle spielte.

Dazu gehören zum Beispiel das „Buca“ (Burgcafé) an der Zweifaller Straße oder die Gaststätte „Bonnie“ auf dem Hammerberg. Wenn auch nicht als Diskothek, aber als beliebter Beherbergungsbetrieb und Ort für Karnevalsveranstaltungen und Theateraufführungen wurde das Hotel Scheufen am Steinweg mit seinen Sälen genutzt.

Ob für Familien- oder Vereinsfeiern oder auch als Diskothek — über Stolbergs traditionsreiche Gaststätten berichtet Lokalhistoriker Toni Döflinger. Links die Gaststätte „Bonnie“, rechts das Hotel „Scheufen“. Foto: Archiv

In die Riege der legendären örtlichen Gastronomiebetriebe und Kneipen haben sich unter anderem auch das alte Rolandshaus an der Steinfeldstraße, der „Kupferhof“ an der Salmstraße sowie „Wartburg“ und „Germania“ an der Eisenbahnstraße eingereiht.

Diese und andere Treffpunkte und Versammlungsorte wie das „Kasino“ an der Rhenaniastraße und das „Blau“ an der Blaustraße werden im Rahmen eines Text- und Bildvortrages von Lokalhistoriker Toni Dörflinger vorgestellt. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, warum diese Orte und Stätten so legendär wurden und bis heute in der Erinnerung der Bürger geblieben sind.

Anmeldung nicht erforderlich

Termin des Bildvortrages ist Dienstag 17.4. Er beginnt um19 Uhr und soll gegen 20:30 Uhr enden. Treffpunkt ist die VHS Stolberg, Kulturzentrum Frankental, Kultursaal. Die Veranstaltung ist gebührenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen sind erhältlich im Sekretariat der Volkshochschule unter Telefon 02402/862457.