Stolberg-Büsbach: Eltern fordern die Öffnung des Spielplatzes am Eburonenweg

Stolberg-Büsbach : Eltern fordern die Öffnung des Spielplatzes am Eburonenweg

Wenn die Kinder am Neubaugebiet Brockenberg aus dem Fenster schauen oder draußen spielen, haben sie eher gemischte Gefühle: Einerseits blicken sie auf den neuen, heiß ersehnten Spielplatz mit einem Sandkasten einer soliden Doppelschaukel und einem attraktiven Spielhaus; andererseits aber auch auf einen das Areal umgebenden Bauzaun, denn der Spielplatz am Gallier- und Eburonenweg ist noch nicht freigegeben.

„Immer noch nicht“, wie, Sprecherin der Elterninitiative, betont. Sie verweist darauf, dass der Spielplatz eigentlich im Spätsommer zur Verfügung stehen sollte.

CDU-Ratsherr Siegfried Pietz erklärte am Samstag den Eltern, warum die Öffnung des Spielplatzes sich verzögert hat: „Statt 50.000 Euro hat die Errichtung 88.000 Euro gekostet. Die Mehrkosten mussten erst beantragt und bewilligt werden, und das hat Zeit benötigt.“

Vagedes lobt die großzügige Fläche und die Ausstattung des einzigen Spielplatzes in Büsbach, beharrt aber darauf, dass die Kinder ihn nicht nur anschauen, sondern möglichst bald auch auf ihm spielen möchten. Außerdem erinnert sie: „Der Ausbau des Spielplatzes sollte in zwei Stufen erfolgen: 2013 für die kleineren Kinder, und 2014 sollte er um Spielgeräte für größere Kinder erweitert werden.“ Dies hätten die Büsbacher Eltern nicht vergessen, und es sei nun an Politik und Verwaltung, „ihre Versprechen zu halten und in Büsbach einen großen Spielplatz für Kinder aller Altersklassen in die Realität umzusetzen“.

Dafür, das bekräftigte die Sprecherin, werde sich die Elterninitiative weiter stark machen, denn der Bedarf in Büsbach sei hoch. „Büsbach ist ein großer Stadtteil mit vielen Einwohnern, und bislang steht faktisch nicht ein einziger Spielplatz für die Kinder zur Verfügung. Wir setzen uns berechtigt für den versprochenen zweistufigen Ausbau des neuen Spielplatzes ein, damit Kinder jeden Alters wenigstens eine Spielstätte haben.“

Wenn diese erst vollendet sei, würden sich Büsbacher Eltern ebenso berechtigt für die Einrichtung weiterer Spielplätze engagieren, denn mit einer Spielstätte im Neubaugebiet Brockenberg sei der Bedarf im gesamten Stadtteil nicht gedeckt.

(dim)
Mehr von Aachener Nachrichten