Stolberg: Ekkehard Meurers bleibt Vorsitzenderder Handballer im Stolberger SV

Stolberg : Ekkehard Meurers bleibt Vorsitzenderder Handballer im Stolberger SV

Die jährliche Mitgliederversammlung des Stolberger SV Handball fand am jetzt im Saal von „Angies Bistrot“ statt. Ein Tagesordnungspunkt waren dabei Vorstandswahlen.

Karl Stiel als stellvertretender und Ekkehard Meurers als Vorsitzender wurde einstimmig wiedergewählt. Zusätzlich in den Vorstand berufen wurden Dr. Ralf Conrads ( Veranstaltungsmanagement und Werbung) sowie Claudio Hilgert (Sponsoring und Marketing). Ausgeschieden ist nach langjähriger und erfolgreicher Tätigkeit für den Stolberger SV Ralf Sauer.

Schwerpunkte der Sitzung waren neben dem erfolgreichen Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Verbandsliga, der Oberligaqualifikation der B-Jugend vor allem der Neuaufbau der Mädchen und Damenabteilung.

Vorsitzender Ekkehard Meurers arbeitete im Verlauf der Versammlung noch einmal die Schwerpunkte der Handballer „Breite und Weite“ auf.

Stolz sind die Handballer auf die Anzahl der Teams, was letztlich die Breite signalisiert, stolz sind sie aber auf die überregionale Reputation von Jugend und Herren.

Kritisch äußerte sich Meurers über den Zustand, dass Vereine zwar im höchsten Maße engagierte Arbeit mit Jugendlichen leisten, dies aber in der Öffentlichkeit und bei Sponsoren so gut wie nicht gesehen wird. In den letzten 3 Jahren haben wir gut 80 Neuanmeldungen im Jugendbereich, wir bilden aus und fördern, während der Wettbewerb in unserem Sport sehr oft gestützt von Sponsoren Geldern, fertige Spieler „abholt“. Wir steuern ein wesentliches Maß zur Ausbildung im Schulpflicht Alter bei. Unsere Jugendlichen nehmen Entbehrungen auf sich und geben Leistungsbereitschaft. Allenthalben herrscht Fachkräftemangel. Vermissen tut Meurers die Unternehmen, die im direkten Umfeld die dieses Potential nutzen oder gar fördern. Weiteres Highlight der Stolberger Handballer ist die Jugendfahrt zum Partille Cup in Schweden.

Der Partille Cup in Schweden , Göteborg, ist das weltweit größte Jugendturnier. Einzelnen im Verein und im Umfeld sei zu verdanken, dass dieses wohl einmalige Erlebnis für die Jugendlichen machbar wurde. Das sportliche Ziel, und dies formulierte Meurers sehr eindeutig, ist der Aufstieg in die Oberliga und der Ausbau der Jugendabteilung innerhalb der nächsten Jahre. Der Stolberger SV hofft dabei auf die Unterstützung von Sponsoren und Stadt.