Eisenbahnfreunde treffen sich zum Frühschoppen

Roland Keller zeigt Fotos : Frühschoppen für Eisenbahnfreunde

Beim jüngsten Frühschoppen der Eisenbahnfreunde im Foyer des Hauptbahnhofs in Stolberg zeigte Roland Keller Fotos vom Sterben der Bundesbahn-Schmalspurstrecke von Warthausen nach Ochsenhausen.

Die beiden Orte liegen in Oberschwaben, zwischen Ulm und dem Bodensee, die Verbindung zu Stolberg zieht Kellers Besuch aus dem März 1983, den er nutzte, um zahlreiche Fotos zu machen. Doch ganz so hart hat es die Strecke dann doch nicht getroffen, denn bis heute wird die Strecke als „Öchsle“ von den Dampfzügen und Dieseltriebwagen einer Museumsbahn genutzt und fährt somit nach wie vor – aber eben privat. Flankiert von einer kleinen Modellbahn-Präsentation von Arno und Silvia Mürkens aus Düren, zwei treuen Teilnehmern an diesem etwas anderen Frühschoppen, bei dem es nie Bier, aber immer Kaffee gibt), zeigte Keller Bilder aus seinem reichhaltigen Bilderfundus, die die Zeit von vor 36 Jahren lebendig werden ließen. Güterzüge und die Dieselloks der Reihe 251, die vom Zahn der Zeit angenagten, schon schäbig gewordenen Bahnhöfe. Und wie es heute zwischen Warthausen und Ochsenhausen aussieht und zugeht erfuhren erfuhren die Frühschoppen-Teilnehmer aus einem rund eine Stunde langen Video, das Roland Keller im zweiten Teil des Programms gezeigt hat.

Mehr dazu im Internet:

www.oechsle-bahn.de

www.eisenbahn-stolberg.de

Mehr von Aachener Nachrichten