1. Lokales
  2. Stolberg

Kommentar zur Absage des Weihnachtsmarktes: Eine Entscheidung ohne Alternative

Kommentar zur Absage des Weihnachtsmarktes : Eine Entscheidung ohne Alternative

Diese Entscheidung tut weh, aber sie ist die einzig richtige. Zur Absage der Kupferstädter Weihnachtstage gibt es keine verantwortbare Alternative.

Die Absage von beliebten Weihnachtsmärkten ist schon seit Wochen regelmäßiger Bestandteil der „Corona-News“. Dass auch Stolberg eine entsprechende Nachricht verkünden würde, war deshalb nur eine Frage der Zeit. Nun ist diese Zeit gekommen, auch die Kupferstädter Weihnachtstage 2020 fallen aus. Das tut weh und ist dennoch unvermeidbar. Natürlich haben die Verantwortlichen gut daran getan, zunächst die Ruhe zu bewahren und die Entwicklung der Pandemie zu beobachten. Mittlerweile aber kann es keine Zweifel mehr geben: Weihnachtsmärkte sind in diesen dramatischen Zeiten einfach undenkbar.

Das trifft leider auch auf die gut gemeinten Konzepte engagierter Bürger und Geschäftsleute zu, die sich um dezentrale Angebote im kleineren Rahmen bemüht haben. Auch dort hätten sich zu viele Menschen versammelt, sie wären sich zu nahe gekommen und hätten sich damit einem zu hohen Infektionsrisiko ausgesetzt.

Die Generalabsage ist das einzig Richtige, weil es keine verantwortbaren Alternativen gibt.