TTC Stolberg-Vicht: Dreieinhalb Stunden bis zum ersten Sieg der Saison

TTC Stolberg-Vicht : Dreieinhalb Stunden bis zum ersten Sieg der Saison

Sehr spannend verlief die Auftaktpartie der ersten Männermannschaft des TTC Stolberg-Vicht in der Tischtennis-Landesliga.

Nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit belohnte sich das Team in der Besetzung mit Tobias Schloßmacher, Ramazan Özgen, Max Albracht, Hardy Degenhardt sowie den beiden Ersatzleuten Luca Winandi und Moritz Beume aus der Reserve mit einem 9:6 Heimspielerfolg über den Aufsteiger TTC Blau-Weiß Grevenbroich II.

Dabei lagen die TTC‘ler zu Beginn nach den drei Doppeln mit 1:2 zurück, als nur die Kombination Schloßmacher/Albracht durch einen klaren 3:1-Sieg den ersten Zähler markierte. Im Anschluss zogen die Vichter in den Einzelbegegnungen auf 7:3 davon und alles sah nach einem deutlichen Erfolg für die Gastgeber aus.

Bis dahin punktete Schloßmacher doppelt mit zwei ganz starken Auftritten. Auch Albracht (glatt in drei Sätzen) und Degenhardt (mit einem 3:1 Sieg) ließen sich im mittlerem Paarkreuz nicht die „Butter vom Brot“ nehmen. Mit klasse Vorstellungen warteten dann Winandi sowie der erst 15-jährige Beume auf; denn beide holten im unteren Paarkreuz zwei wichtige Zähler für die Erste.

7:6 in der zweiten Partie

Aber so lief es nicht weiter. Nach den Niederlagen von Özgen, Albracht (beide mit 1:3) und Degenhardt (nach einem 2:1 Vorsprung noch knapp mit 2:3 verloren) in ihren zweiten Partien stand es nur noch 7:6 aus Vichter Sicht. Dann kamen aber wieder die beiden Ersatzspieler zum Zuge. Und von Ersatz war in diesem Fall nichts zu sehen, holten doch Winandi und Beume durch einen 3:0- bzw. 3:1-Sieg die fehlenden Punkte zum verdienten Gesamtsieg. Damit gehörten beide neben Schloßmacher zu den Matchwinnern.

Nach diesem absolut gelungenen Saisonauftakt wartet auf das Sextett das schwere Auswärtsspiel bei TTC Unterbruch, das am Samstag, 22. Spetember um 18.30 Uhr über die Bühne geht. Das wird ein harter Brocken für die Erste werden. Nach dem Auftaktsieg gegen Koslar hatte das zweite Männer-Team ein weiteres Heimspiel vor Augen. Und mit einem knappen 9:7-Erfolg beendeten Luca Winandi, Marco Bertram, Bahaa El-Saleh, Moritz Beume, Sebastian Kirch sowie als Ersatzmann aus der Dritten Marvin Hanf diese Bezirksklassen-Partie gegen den Aufsteiger TTC DJK Schlich.

Wichtig war zu Beginn des Spiels, dass die Reserve durch die Doppelerfolge von Winandi an der Seite von Beume sowie El-Saleh zusammen mit Kirch einen 2:1-Vorsprung erzielte. Durch die beiden Niederlagen in den folgenden Einzelpartien von Winandi nach einer 2:1-Satzführung noch mit 2:3 unterlegen und Bertram mit einem 0:3-Misserfolg geriet die Zweite in Rückstand.

Zwischenstand lautete 5:4 für die TTC‘ler

In der Mitte folgte eine Punkteteilung, als sich El-Saleh klar in drei Sätzen durchsetzen konnte, während Beume mit 0:3 unterlag. Das Match drehte sich zugunsten der der Vichter durch den Gewinn beider Einzelbegegnungen im unteren Paarkreuz — hier steuerten Kirch und Hanf jeweils wichtige und deutliche 3:0 Satzerfolge bei. Der Zwischenstand lautete 5:4 für die TTC‘ler.

Während Winandi auch seine zweite Partie nicht nach Hause brachte und nach einer 2:0-Führung mit 2:3 den Kürzeren zog, besiegte der 16-jährige Bertram seinen Kontrahenten in vier Durchgängen klar.

Nun war wieder das mittlere Paarkreuz an der Reihe: Seinen ersten Einzelgewinn konnte El-Saleh nicht wiederholen, als er unglücklich mit 13:15 im fünften Satz unterlag. Besser machte es Beume, der sich mit 11:5 im Entscheidungssatz behauptete. Vor den letzten beiden Einzelbegegnungen des unteren Paarkreuzes lagen die Vichter weiterhin knapp mit 7:6 vorne. Vier der fünf Sätze von Kirch endeten mit 9:11 — so auch der letzte Durchgang, leider zu seinen Ungunsten.

So musste zunächst Hanf beim 7:7 in die Box und zeigte sich in einer klasse Form, besiegte er sein Gegenüber glatt in drei Sätze.

Nun mussten zum Abschlussdoppel erneut Winandi und Beume zum entscheidenden Match an den Start gehen. Und mit einer super Vorstellung holten beide durch ihren sicheren 3:1-Erfolg den Sieg bringenden neunten Zähler für ihr Team.

Nach dieser engen Partie belegt die Zweitvertretung mit 4:0 Punkten den zweiten Tabellenplatz und muss am Freitag, 21. September, um 19.30 Uhr beim zweiten Aufsteiger TTF Weisweiler/Wenau antreten. Auch hier dürfte sich ein spannendes Match entwickeln.

Mehr von Aachener Nachrichten