Stolberg-Atsch: Die Umgestaltung der Sebastianusstraße liegt auf Eis

Stolberg-Atsch: Die Umgestaltung der Sebastianusstraße liegt auf Eis

Eigentlich sollten in diesem Monat die Bagger auf der Sebastianusstraße tätig sein. Für die seit mehr als zehn Jahren diskutierte und ersehnte Verkehrssicherung auf der Landesstraße 236 in der Atscher Ortsdurchfahrt sollten endlich Fakten geschaffen werden.

Für rund eine Million Euro, ein gutes Drittel muss die Stadt für den Eingriff in die Nebenanlagen übernehmen, soll mit Verschwenkungen der Radwegeführung, Mittelinseln als Querungshilfen und Buscaps der Verkehrsfluss sicherer gemacht werden. Mit dem nun für 2019 erwarteten Anschluss der Autobahn bei Eilendorf soll die Belastung von heute rund 5500 auf über 13.000 Fahrzeuge im Tagesschnitt ansteigen. Die Ausschreibung für die Arbeiten hatte der Landesbetrieb bereits fertig, aber er konnte sie nicht veröffentlichen. Während die Stadt wie vereinbart ihren Anteil im Budget verankert hatte, blockierte die Haushaltssperre des Landes, dass der Landesbetrieb die Arbeiten ausschreiben konnte.

„Wir haben keine Haushaltsmittel, also dürfen wir nicht mit der Umsetzung neuer Projekte beginnen“, bestätigte Projektleiter Arnd Meyer auf Anfrage. Sobald Haushaltsmittel zur Verfügung stünden, gehe es weiter.

Aber es soll noch einen weiteren Grund geben, berichtete im Verkehrsausschuss Fachbereichsleiter Andreas Kistermann. Ein Anwohner habe eine Beschwerde eingereicht gegen die Radwegeführung, die auf dem Dienstwege bis Düsseldorf ging. Eine Novellierung der gesetzlichen Vorschriften sehe vor, dass die Radwege innerorts auf den Fahrbahnen geführt werden sollten. „Nun muss die komplette Planung für die Sebastianusstraße überprüft werden“, so Pickhardt im Ausschuss.

Davon ist beim Landesbetrieb in Euskirchen aber nichts bekannt. „Wir haben zwar von der Beschwerde gehört“, sagte Planungschef Bernd Egenter. Dennoch werde an der Planung nicht gearbeitet: „Wir kennen ja die Antwort des Ministers an den Beschwerdeführer bislang noch nicht.“

(-jül-)
Mehr von Aachener Nachrichten