Stolberg: Die „Kupferstadt Classic” feiert große Premiere

Stolberg: Die „Kupferstadt Classic” feiert große Premiere

Oldtimerfans und Autoliebhaber sollten sich den kommenden Sonntag im Kalender ganz dick markieren. Denn nachdem im Juni bereits die Oldimer-Rallye „2000 km durch Deutschland” in Stolberg Station gemacht hat, wird die Kupferstadt am Wochenende erneut Schauplatz der Oldtimerszene.

Neben dem 12. Oldtimertreffen am Museum Zinkhütter Hof startet auf dem Kaiserplatz zum ersten Mal die Oldtimer-Rallye „Kupferstadt Classic”.

Um 9:30 Uhr heißt es dann „Start frei” für die 55 mindestens 30 Jahre alten Oldtimer, die von Bürgermeister Ferdi Gatzweiler auf die Rundfahrt durch das gesamte Stolberger Stadtgebiet geschickt werden. 130 Kilometer durch Stolberg muss das Fahrerfeld hinter sich bringen, ehe die ersten Fahrzeuge gegen 14:30 Uhr am Museum Zinkhütter Hof erwartet werden - anlässlich des dort stattfindenden 12. Oldtimertreffens ein repräsentativer Zielort.

Wunderschön sind diese alten „Schätzchen”, die die Eigner teilweise in mühevoller und aufwendiger Arbeit restauriert haben. Ältestes Fahrzeug und ein rollendes Kulturgut im wahrsten Sinne des Wortes ist ein Ford T aus dem Jahr 1911 des Teams Roth, der auf eigener Achse aus Krefeld anreist. Aus Nordhorn wird das Team mit der weitesten Anreise, das Ehepaar Thieme mit seinem Buick Special Eight aus dem Jahr 1938, in der Kupferstadt erwartet.

Da die Kupferstadt Classic 2009, den die Stadt Stolberg veranstaltet, außerdem als Lauf zum Euregio-Classic-Cup gewertet wird, hat der städtische Organisator Hans Baum eine landschaftlich schöne reizvolle Tour ausgewählt, bei der die Teams touristische Sehenswürdigkeiten in und um Stolberg und im Aachener Land kennen lernen, meistens abseits der Hauptverkehrsstraßen.

Bei der „Kupferstadt Classic 2009” wird die Stadt Stolberg durch die Stolberger Jugendfeuerwehr, private ehrenamtliche Helfer sowie des MSC Huchem-Stammeln, Racing Teams Nordeifel, AC Eschweiler, Copper-City-Pioneers sowie den Stolberger Modellbootclub unterstützt.

Bevor die Teams jedoch über die Stolberger Straßen rollen dürfen, erfolgt vorher die Fahrzeugabnahme der teilnehmenden Oldtimer bei der GTÜ-Prüfstelle Stolberg im Gewerbegebiet Steinfurt. Die Aufstellung der Teilnehmer erfolgt in der Fußgängerzone Steinweg, ab 7 Uhr werden im Foyer des Rathauses an der Servicestelle die Rallyeschilder, Bordkarten und auch Essensmarken ausgehändigt.

Denn für die Fahrer besteht am Veranstaltungstag die Möglichkeit, von 7 bis 9 Uhr in der Rathauskantine ausgiebig zu frühstücken. Das Mittagessen ist in der Zeit von 12 bis 14 Uhr im Restaurant „Zur Erzgrube” in Stolberg-Mausbach vorgesehen. Kaffee und Kuchen wird den Teilnehmern nach dem Zieleinlauf beim Museum Zinkhütter Hof gereicht, wo vor der Siegerehrung sicher noch ausreichend Zeit für Benzingespräche sein.