Stolberg-Mausbach: Die ersten Aufschläge erfolgen jetzt auf neuer Asche

Stolberg-Mausbach : Die ersten Aufschläge erfolgen jetzt auf neuer Asche

Noch dürfen die Ascheplätze des Stolberger SV an der Industriestraße nur mit Hallenschuhen betreten werden, aber in Kürze sind die Plätze nach der Winterpause für den ersten Aufschlag bereit. Denn für die Tennisfreunde ist die Sommersaison nun offiziell eröffnet.

Ende März begann die Aufbereitung der Ascheplätze in Mausbach. „Da wir einen Winter ohne Schnee und harten Frost hatten, war es leichter als sonst, die alte Asche abzutragen,“ berichtet der Vereinsvorsitzende Ingo Greiser.

In seiner Ansprache zur Eröffnung der Plätze bedankt er sich besonders bei den engagierten Helfern, die alle Plätze mit einer neuen roten Aschedecke versehen haben. Viele schwere Schubkarren mit alter und schließlich neuer Asche mussten bewegt werden. „Nach einer Woche Arbeit ist unsere Platzanlage wieder in einem hervorragenden Zustand.“ Der Vorstand und elf Helfer, von denen sich manch einer sogar Urlaubstage genommen hatte, um Hand anzulegen, ernten anerkennenden Applaus für ihre getane Arbeit.

Anfang Mai beginnen die Meisterschaftsspiele, und mit insgesamt neun Mannschaften nimmt der Verein an der Medenrunde des Bezirks teil. Aber auch bei der Hobbyrunde ist der Stolberger Club mit einer Herrenmannschaft und einer Damenmannschaft auf den Plätzen vertreten.

Engagierte Tätigkeit

Zu Gast beim diesjährigen Saisonstart ist auch der Breitensportwart des Tennisbezirks, Fritz Stühlen, der die engagierten Tätigkeiten der Clubmitglieder lobt. Gemeinsam feiern die Tennisfreunde die Eröffnung der frisch präparierten Plätze bei einem Imbiss im Clubheim.

In zwei Wochen darf dann auch endlich wieder in Tennisaußenplatzschuhen der Ball über die Netze geschlagen werden.

Mehr von Aachener Nachrichten