1. Lokales
  2. Stolberg

Der RC Dorff veranstaltet die nächste Radtourenfahrt in Stolberg

Wieder mit Familienstrecke : Der RC Dorff veranstaltet die nächste Radtourenfahrt

Der RC Dorff lädt zum 39. Mal zum Radfahren für alle. Wie jedes Jahr Anfang Mai lädt der Verein alle, die Spaß am Fahrradfahren haben, zu seiner Radtourenfahrt (RTF) am Samstag, 11. Mai, ein.

Es gibt unterschiedliche Strecken – von 48 Kilometer mit 660 Höhenmeter für Gelegenheitsfahrer über 82 Kilometer (1200 Höhenmeter) und 114 Kilometer (1615 Höhenmeter) bis zu 158 Kilometer (2215 Höhenmeter) für gut Trainierte.

Die Teilnehmer fahren auf ausgeschilderten, verkehrsarmen Strecken durch die südlichen Stadtteile Aachens, die Nordeifel und Ostbelgien. Start und Ziel ist an der Grundschule Stefanstraße in Breinig.

Dieses Jahr veranstaltet der RC Dorff zum zweiten Mal die „Kids&Family-Tour“. Ausgebildete Kids-Guides vom Radsportverband führen die Kindergruppen um 11 Uhr durch die Wiesen und Wälder in der näheren Umgebung. Auf dem Schulhof können die Jüngsten zuvor ihre Fähigkeiten im Geschicklichkeitskurs testen. Die Touren sind nicht für Rennräder geeignet und finden auf verkehrsfreien Wegen statt.

Je nach Alter und Fähigkeiten stehen zwei Tourenvorschläge etwa zehn oder 20 Kilometer zur Auswahl. Zur Pause gibt es kleine Erfrischungen und etwas zur Stärkung. Dort können die Gruppen gewechselt werden, wenn es für die Kinder zu leicht oder zu schwer war. Wichtig ist, dass die Eltern ihre Kinder anmelden. Die Tour ist für die Kleinen kostenlos, mitfahrende Erwachsene zahlen drei Euro. Radtourenfahren ist kein Wettrennen sondern Breitensport in schöner Umgebung. Daher sind seit einigen Jahren auch Pedelecs 25 (Fahrräder mit Elektromotor-Unterstützung und maximal 25 Stundenkilometer) zugelassen.

Kein Radrennen, keine Zeitnahme

Die längeren Strecken sollte man jedoch nur mit dem Rennrad fahren, denn die bieten einige anspruchsvolle Steigungen. Die Fahrt führt im Wechsel über die Steigungen der Eifel oder durch offenes, hügeliges Wiesenland, durch historische Dörfer und an alten Burgen und Klöstern vorbei. Gerade die längeren Touren reizen viele Hobbyfahrer, daher steigen die Starterzahlen in den letzten Jahren kontinuierlich an. Das Radtourenfahren ist kein Radrennen, es findet keine Zeitnahme statt.

Die RTF des RC Dorff ist – gemessen an der Zahl der Aktiven – die größte Breitensportveranstaltung in Stolberg: Bei gutem Radfahrwetter kommen regelmäßig mehr als 500 Fahrer. Die weiteste Anreise haben die Fahrer aus dem Ruhrgebiet oder dem Frankfurter Raum, um die „in Fachkreisen“ beliebte Strecke und die gute Versorgung an den Kontrollpunkten zu genießen. Start ist von 8 bis 11 Uhr, für die 158 Kilometer-Strecke jedoch nur bis 9 Uhr. Start für die Familienrunde ist zwischen 11 und 13 Uhr. Um 18 Uhr – Kontrollschluss – sollten alle Fahrer wieder in Breinig eingetroffen sein. Die Startgebühr beträgt für Wertungskarteninhaber fünf Euro, für Mitglieder eines Vereins des Bundes Deutscher Radfahrer sechs Euro, für Nichtmitglieder acht Euro; Jugendliche bis 18 Jahre zahlen nichts. Dafür gibt es alle 30 bis 40 Kilometer Getränke und Verpflegung. Die Startgebühr für die Familienstrecke beträgt drei Euro pro Familie. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Verein freut sich über jeden Teilnehmer. Für diese RTF besteht Helmpflicht und das Tragen einer Startnummer ist polizeilich vorgeschrieben. Wie in den vergangenen Jahren erfolgt die Anmeldung mit „scan&bike“, einem EDV-gestützten Verfahren, das die Einschreibung in die Startlisten wesentlich beschleunigt – vor allem, wenn die Starter sich ihren persönlichen QR-Code schon vorher über die Internetseite „scan.bike“ besorgen. Den können sie bei fast allen RTF verwenden.

Für Fahrer, die an der Vereinswertung (Teilnehmerstärkster BDR-Verein) teilnehmen, sollte der persönliche QR-Code Pflicht sein, denn nur so ist die Erfassung für den Verein sichergestellt. Die verbrauchten „Körner“ können die Teilnehmer am Zielort in Breinig mit kalten und warmen Snacks oder am Kuchenbüffet wieder ersetzen. Neben den Siegerehrungen für die teilnehmerstärksten Mannschaften ist nach der Zielankunft noch ein geselliges Beisammensein aller Radsportler vorbereitet. Auf der Homepage des RC Dorff kann man sich die Strecken anschauen oder „zum Üben“ die GPS-Daten herunterladen.