Stolberg: DB-Areal: Mehr Interesse am Camp

Stolberg: DB-Areal: Mehr Interesse am Camp

Das Interesse am Stolberger Gewerbegebiet Camp Astrid wächst wieder, stellt Geschäftsführer Detlef Werry fest. Für die Ansiedlung eines weiteren Unternehmens aus der Baubranche ist der Bauantrag eingereicht.

„Gespräche mit weiteren ernsthaften Interessenten laufen“, sagt Werry. Realisiert ist bereits der zweite Bauabschnitt des Photovoltaik-Parks.

Anfang kommenden Jahres sollen auch die Verträge mit der Deutschen Bahn über den Ankauf des rund drei Hektar großen Bereiches direkt an der Bahnlinie zwischen Stolberg und Aachen unterschrieben werden. Zuerst wird allerdings die verbliebene Bausubstanz aus Gründen der Verkehrssicherheit abgerissen werden müssen.

Die Mittel dafür hatte der Stadtrat bereits bereitgestellt. Dieser Bereich wird von der Wirtschaftsförderung als ein „Filetstück“ betrachtet. Angesichts des möglichen Gleisanschlusses gilt eine logistische Nutzung als möglich.

(-jül-)
Mehr von Aachener Nachrichten