Sommerfest rund um St. Markus: Buntes Fest mit Musik und Brot am Lagerfeuer

Sommerfest rund um St. Markus : Buntes Fest mit Musik und Brot am Lagerfeuer

Eine beliebte Tradition ist es mittlerweile geworden - das Sommerfest der Kirchengemeinde St. Markus in Stolberg-Mausbach im lauschigen Pfarrer-Ortmanns-Park hinter dem Pfarrheim. Unter Schatten spendenden Bäumen konnten die Besucher über das Parkgelände schlendern und sich an den verschiedenen Buden mit süßen oder herzhaften Leckereien verwöhnen lassen.

Reibekuchen oder Crepes, ein kühles Bier oder ein süffiger Cocktail - für jeden Geschmack war etwas dabei. Auf die jüngeren Besucher wartete ein Spieleparcour. Beim Entenangeln, Dosenwerfen oder dem Ballspiel „Großer Wurf“ konnten die Kinder ihr Geschick unter Beweis stellen und zahlreiche Stempel auf ihrer Sammelkarte einheimsen, die sie nach Beendigung aller Aufgaben in attraktive Preise umwandeln konnten.

Im Anschluss an die sakralen Lieder der Abendmesse, lud die Band „Los Meles“ mit ihrer „handgemachten Live-Musik“ aus spanischen und lateinamerikanischen Rhythmen die Erwachsenen zu einem schwungvollen Dämmerschoppen ein, während die Kids am Lagerfeuer ihr eigenes Stockbrot zubereiteten.

Nach der Frühmesse am Sonntag sorgten die örtlichen Vereine mit einem bunten Programm für eine unterhaltsame Zeit. Damit auch die Mitbürger, die nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs sind, an diesem Tag mitfeiern konnten, hatten die Organisatoren einen Fahrdienst für ältere Menschen eingerichtet, der nach telefonischer Anmeldung in Anspruch genommen werden konnte.

Für diejenigen, die neben kurzweiliger Unterhaltung auch noch einen Blick in die Mausbacher Vergangenheit werfen wollten, hatte das „5-Dörfer Archiv der Alt-Gemeinde Gressenich“ an beiden Festtagen seine Türen geöffnet. Mit Spannung wurde am zweiten Festtag, wie in jedem Jahr, die Tombola erwartet, deren Reinerlös, genauso wie der des gesamten Festes, der Jugendarbeit in Mausbach sowie der „Mission Herzrasen“, einer noch relativ jungen Organisation, die herzkranke Kinder und ihre Familien auf vielfältige Weise unterstützt und auch auf dem Festplatz ihre unterschiedlichen Projekte vorstellte, zu Gute kommt.

(abu)
Mehr von Aachener Nachrichten