Stolberg-Breinig: BSR-Radsporttag: Rasante Rennen auf dem Rundkurs

Stolberg-Breinig : BSR-Radsporttag: Rasante Rennen auf dem Rundkurs

Ein Hauptrennen mit Radprofis, die vom Hellen über die Dämmerung auf dem ausgeleuchteten Rundkurs bis in die Dunkelheit fahren, ein Derny-Rennen auf der Straße und ein Einzelzeitfahren in Alt Breinig — der BSR-Radsporttag hat wieder einige Besonderheiten zu bieten.

Und wenn die Radsportvereine RSC Stolberg und RC Dorff das Spektakel am Samstag, 18. August, ab 15.15 Uhr erneut ausrichten, greift in Breinig eine ebenfalls besondere Neuerung. „Wir bieten erstmals ein Laufradrennen für Kinder im Alter von 1 bis 4 an“, beschreibt Organisator Markus Ganser. Wie bei „Breinig läuft!“ bereits erfolgreich umgesetzt, soll so auch beim BSR-Radsporttag der Nachwuchs an den Sport herangeführt werden.

Mitmachen bei dem Rennen ohne Pedale können alle Stolberger Kinder, die selbstständig Laufrad fahren können. „Gefahren wird eine kleine Runde über 500 Meter, die Teilnahme ist kostenlos, und selbstverständlich besteht Helmpflicht“, betont Ganser und erklärt, dass es nach dem Laufradrennen keine Siegerehrung gebe, sondern alle teilnehmenden Kinder Präsente erhalten.

„Und damit es für die Kleinen ein unvergessliches Erlebnis wird, haben wir das Laufradrennen ganz bewusst auf 19.20 Uhr terminiert. Die Kinder starten also kurz vor dem Hauptrennen und vor großer Kulisse in Alt Breinig“, sagt Ganser.

Bis nach Sonnenuntergang

Die Bemühungen in Richtung Nachwuchs greifen beim BSR-Radsporttag allerdings schon um 15.15 Uhr, denn diesmal gehen die Schüler nicht ab der Altersklasse U13 bis U15 an den Start, sondern bereits ab U11. Stattliche Fahrerfelder werden wohl auch bei den folgenden Rennen zustande kommen, denn um 16 Uhr gehen Jugend U17 und Frauen gemeinsam an den Start, und um 17 Uhr machen Senioren 2/3/4 und Junioren U19 sich zusammen auf den 1,2 Kilometer langen Rundkurs.

Ein spezielles Spektakel beginnt um 18.15 Uhr mit dem Derny-Rennen auf der Straße. Dabei dienen leichte Motorräder den Radfahrern als Schrittmacher und spenden ihnen Windschatten. „Die aus der Halle bekannte Disziplin ist auf der Straße äußerst selten zu sehen und kommt bei unseren Zuschauern so gut an, dass wir diesmal von acht auf zehn Paare erhöht haben“, erläutert Ganser.

Ebenfalls spektakulär ist der „Kampf gegen die Uhr“ — das Einzelzeitfahren „Rundenrekord“, das um 19 Uhr beginnt. Die Radprofis haben dabei zwei Versuche, auf dem Weg zwischen Pfarrkirche St. Barbara und der Gaststätte „Stille Liebe“ und zurück die schnellste Zeit zu fahren. Nach dem neuen Laufradrennen für Kinder um 19.20 Uhr beginnt das große Hauptrennen um 19.30 Uhr.

Und während das DRK Breinig schon seit 15.15 Uhr im Einsatz ist, kommt jetzt auch das THW Stolberg ins Spiel, denn beim Hauptrennen starten die Sportler zwar im Hellen, überbrücken aber die Dämmerung und fahren bis nach Sonnenuntergang.

Das THW sorgt mit technischem Know-How für die Ausleuchtung der Strecke, und das Abendrennen macht den BSR-Radsporttag zu einem atmosphärischen Erlebnis für die Zuschauer. Die C-Klasse-Fahrer gehen in eigener Wertung mit 30 Sekunden Vorsprung ins Rennen, dann folgen die Kontinental-Radprofis und die Fahrer der A- und der B-Klasse. „So wird ein rund 100-köpfiges Fahrerfeld 60 Mal an den Zuschauern vorbeirauschen“, stellt Ganser in Aussicht.