Stolberg: „Brings” rocken den Vichter Dörenberg

Stolberg: „Brings” rocken den Vichter Dörenberg

Beim Anblick der vielen Menschen in Schottenröcken hätte man denken können, der VfL Vichttal spiele gegen die schottische Nationalmannschaft. Von Dudelsackmusik war am Freitagabend im Sportpark Dörenberg aber nichts zu hören. Vielmehr schlugen die Rocker von „Brings” kölsche Töne an - und begeisterten damit nicht nur die Fans, die im Look der Musiker gekommen waren.

Zweieinhalb Stunden ohne Pause rockten „Brings” in ihrer unnachahmlichen Manier den Dörenberg, auf dem sonst der VfL Vichttal seine Fußballspiele austrägt. Vom ersten Song bis zur finalen Zugabe von „Superjeilezick” hielt es die hunderten Besucher des Open-Air-Konzertes nicht mehr still. Spätestens bei den Stimmungsliedern „Alle Mann”, „Halleluja” oder „Poppe, Kaate, Danze” gingen die Hände nach oben und klatschen im Takt.

„Das war ein unvergesslicher Abend für den ganzen Verein”, hatte Thorsten Meier vom VfL Vichttal, der das Open-Air-Konzert mit orgsanisiert hatte, wie alle Fans seinen Spaß. „Es ist klasse, dass wir so eine geile Band nach Vicht holen konnten.”