Stolberg: Breiter Münsterbach muss durchs enge Rohr

Stolberg: Breiter Münsterbach muss durchs enge Rohr

Während der Verkehr zum Gewerbepark Hammmühle über die Behelfsbrücke fließt, schreiten direkt nebenan die Arbeiten am Neubau der Brücke kontinuierlich voran. Dazu wird der Münsterbach durch ein Rohr geführt, damit die Widerlager trockenen Fußes gegossen werden können.

Das erste ist fertig, am zweiten werden derzeit Bewehrung und Verschalung erstellt. Ist der Beton gehärtet, soll‘s Ende Oktober mit den Vorbereitungen für den Oberbau weitergehen. Es folgen Brückengeländer, Dichtarbeiten und Versorgungsanschlüsse.

Spielt das Wetter mit, so der Amtsleiter Bernd Kistermann, wird die neue Brücke Ende Februar in Betrieb genommen. Weit über 800.000 Euro muss die Stadt für die einzige Schwerlastverkehr-Verbindung in den Gewerbepark Atsch auf den Tisch legen.