Stolberg-Breinig: Breiniger Oldie-Night feiert ihr Comeback

Stolberg-Breinig : Breiniger Oldie-Night feiert ihr Comeback

Das erste Juni-Wochenende steht in Breinig ganz im Zeichen von altehrwürdigen wie auch jüngeren Traditionen, wenn die St.-Sebastianus-Bruderschaft zur dreitägigen Schützenkirmes einlädt. Und es wird ein Comeback geben, denn mit der Oldie-Night ist eine wahre Kultveranstaltung zurück im großen Festzelt an der Stefanstraße.

Doch die Breiniger Schützenkirmes hat an allen drei Tagen Livemusik und noch mehr zu bieten. Beginnend am Freitag, 1. Juni, wenn um 18 Uhr die neue Schützenkönigin Katrin Schartmann abgeholt wird und der erste Festumzug von der Stefanstraße über Im Steg, Wilhelm-Pitz-Straße, Neustraße und Raiffeisenstraße zurück zur Stefanstraße führt. Dort beginnt um 20 Uhr der Königinnenball mit Livemusik von „Melodie Express“.

Die Breiniger Oldie-Night erlebt am Samstag, 2. Juni, ab 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) ihr „Revival“ nach zweijähriger Pause. „Zum 350-jährigen Bestehen unserer Schützenbruderschaft wollten wir nach 20 Jahren Oldie-Night die Veranstaltung in ein moderneres Gewand kleiden“, beschreibt Rolf Engels, „Oldie-Night-Beauftragter“ der Breiniger Schützen, den Plan.

Zuletzt hatte es ein Konzert mit „De Räuber“ gegeben und dann „Breinig live“ mit den „Wheels“, „Funky Marys“ und den „Jungen Trompetern“. „Beide Events waren toll, das Publikum war begeistert, und es gab viel positive Resonanz, aber auch sehr viele Wünsche nach der guten alten Oldie-Night“, berichtet Engels.

Diese ist nun zurück und findet erstmals am Samstagabend statt, „damit auch die Gäste, die samstags arbeiten müssen, lange und ausgelassen feiern können“. Livemusik zum Feiern ist jedenfalls reichlich vorhanden: Jupp „The Voice“ Ebert singt Welthits von Joe Cocker und weiteren Stars, die siebenköpfige Show- und Partyband „Wallstreet“ aus Luxemburg will mit Können und Spielfreude ebenso wie mit ihrem breit gefächerten musikalischen Repertoire begeistern. Was auch für „Pearls“ gilt: Die bekannte Liveband aus der Region spielt Evergreens und Hits aus mehreren Jahrzehnten.

Der Sonntag, 3. Juli, bietet den Besuchern schließlich die jüngsten Traditionen der Schützenkirmes. Die Heilige Messe mit Pfarrer Ulrich Lühring, Präses der Breiniger Sebastianus-Schützen, findet um 9.30 Uhr zum dritten Mal im Festzelt statt, und nach dem zweiten Festumzug um 11 Uhr tritt die Böllerschützenabteilung der Bruderschaft in Aktion.

Nach dem Frühschoppen mit Livemusik der Trachtenkapelle Weiß-Blau Roetgen beginnt am Familientag der Kirmes ab 13 Uhr das Kinderprogramm, und um 15 Uhr wird die Cafeteria eröffnet.

Mehr von Aachener Nachrichten