Stolberg-Breinig: Brauhauskultur für den guten Zweck erleben

Stolberg-Breinig : Brauhauskultur für den guten Zweck erleben

„D‘r Schönne un d‘r Finnge“ sind zurück, was bedeutet, dass in Breinig wieder echte Kölner Brauhaus-Kultur genossen werden kann. Und wie schon bei der ersten Auflage vom „Kölsche-Köbes-Klaaf“ für den guten Zweck, denn die Initiatoren der Breiniger KG Sündenböcke spenden Lohn und Trinkgeld erneut an den Verein Bunter Kreis Aachen, der schwer kranke Kinder und ihre Familien unterstützt.

Am „Friedach“, 6. Oktober, beginnt der „Kölsche-Köbes-Klaaf“ um 19 Uhr in der Gaststätte „Zur Treppe“, Alt Breinig 59.

Dann schlüpfen André Hennecken und Günter Blaszczyk einmal mehr in die Rollen von kölschen Köbessen, und als „d‘r Schönne un d‘r Finnge“ servieren sie in unterhaltsamer und typisch herzlich-ruppiger Manier Spezialitäten aus der Domstadt und natürlich Kölsch frisch vom Fass. Tischreservierungen seien nicht nötig, denn „wer kütt, der kütt“, sagt Hennecken. „Und kommen sollen möglichst viele Gäste, damit am Ende der Verein Bunter Kreis reichlich Spenden erhält und das Geld für schwer kranke Kinder einsetzen kann“, betont Blaszczyk.

Die zweite Auflage des „Kölsche-Köbes-Klaafs“ sei auf jeden Fall bestens darauf vorbereitet, dass die Gaststätte voll wird und zahlreiche Gäste die kölsche Lebensart für den guten Zweck genießen, erklärt Hennecken: „Wir Freizeit-Köbesse werden wieder vom Stammpersonal der Gaststätte ,Zur Treppe‘ unterstützt, so dass die Profis dafür sorgen, dass alle Gäste mit Kölner Speisen und Getränken bestens bedient werden.“

Wie schon beim ersten „Kölsche-Köbes-Klaaf“ haben „d‘r Schönne un d‘r Finnge“ mit den geübten Bedienungen der Breiniger Gaststätte zuvor einen „kölschen Intensivlehrgang“ absolviert — selbstredend in Kölner Brauhäusern.

Ein weiterer Vorteil der Unterstützung durch das Stammpersonal ist, dass Blaszczyk und Hennecken an dem Abend die Zeit bleibt, ihre komödiantischen Qualitäten auszuspielen.

Mit viel Humor

Von der Breiniger Flüstersitzung und dem ersten „Kölsche-Köbes-Klaaf“ her ist längst weit über die Grenzen Breinigs hinweg bekannt, wie humorvoll es zugeht, wenn „d‘r Schönne un d‘r Finnge“ als Köbesse eben nicht nur Kölsch und Speisen servieren, sondern auch Witze. „Heiter bis lustig“ nimmt das Duo das Weltgeschehen ebenso aufs Korn wie aber auch lokale Gegebenheiten und läuft zudem mit munteren Scherzen aus dem Stegreif immer wieder zur Höchstform auf.