1. Lokales
  2. Stolberg

Brand in Mehrfamilienhaus in Stolberg

Mehrere Verletzte : Brand in Mehrfamilienhaus in Stolberg

Bei einem Brand in der Stolberger Innenstadt sind am Freitagabend drei Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Die vom Feuer betroffene Wohnung in der Sonnentalstraße ist nicht mehr bewohnbar.

Der Brand in der Wohnung in der von der Flutkatastrophe betroffenen Sonnentalstraße in der Stolberger Innenstadt war laut Angaben der Feuerwehr um kurz nach 20 Uhr ausgebrochen. Aus bisher ungeklärter Ursache war in der Küche der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer entflammt.

Der Löschzug der Feuerwache Stolberg, die Löschgruppen Donnerberg, Mitte, Mausbach, Vicht und Zweifall sowie zwei Rettungswagen, Notarzt und Führungsdienst wurden alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte befanden sich bereits alle Bewohner des viergeschossigen Gebäudes in Sicherheit.

Ein Kind und deren Mutter sowie ein Mann wurden anschließend vom Rettungsdienst und Notarzt behandelt; sie erlitten wohl Rauchgasvergiftungen.

Zeitgleich drang ein Trupp der Feuerwehr unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zur weiteren Personensuche und Brandbekämpfung in das Haus ein. Ein weiterer Trupp ging über eine Steckleiter aus dem Innenhof vor. Nachdem der Brand in der ersten Etage lokalisiert war, konnte die Feuerwehr ihn schnell löschen. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

 Bei einem Brand in Stolberg wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Brand in Stolberg wurden drei Personen verletzt. Foto: Feuerwehr Stolberg

Weiterer Einsatz in Büsbach

Bereits um 20.01 Uhr waren die Kräfte der Feuerwache und der Löschgruppen Atsch, Büsbach und Münsterbusch wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim in Büsbach alarmiert worden. Nach intensiver Erkundung stellte sich heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war.

(red)