Stolberg: Böllern in Breinig wird erstmals verordnet

Stolberg: Böllern in Breinig wird erstmals verordnet

Erstmals möchte die Kupferstadt Stolberg eine Böllerverordnung erlassen. Sie soll das Böllern während der Wintermonate von 8 bis 20 Uhr sowie im Sommer bis 22 Uhr gestatten. Der Stadtrat entscheidet darüber am Dienstag.

Hintergrund dieser ersten „ordnungsbehördlichen Verordnung über die Gestattung von Ausnahmen zum Böllern“ ist die im vergangenen November erfolgte Gründung einer Böllerschützenabteilung innerhalb der Breiniger St. Sebastianus-Schützenbruderschaft.

Diese möchte die Tradition des Böllerns für besondere Anlässe aufgreifen. „Kommunen, die eine solche Böllerverordnung eingeführt haben, berichten, dass es zu keinen bekannten (Lärm-)Belästigungen gekommen ist“, erklärt dazu Fachbereichsleiter Walter Wahlen.

(-jül-)
Mehr von Aachener Nachrichten