Stolberg: Bodenrichtwerte 2008: In Breinig sind die teuersten Grundstücke

Stolberg: Bodenrichtwerte 2008: In Breinig sind die teuersten Grundstücke

Wer in Stolberg bauen möchte, der muss in Breinig am meisten Geld in die Hand nehmen.

Wie im Jahr 2007 sind auch im vergangenen Jahr die Grundstücke dort von allen Stolberger Stadtteilen am teuersten gewesen. Und wie im Vorjahr betrug auch 2008 der Wert pro Quadratmeter unverändert 240 Euro.

Der Preis geht hervor aus den Bodenrichtwerten für das Jahr 2008, die der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Aachen ermittelt hat. Am wenigsten Geld pro Quadratmeter muss ein Bauherr demnach in Schevenhütte investieren, dort liegt der Quadratmeterpreis gerade einmal bei der Hälfte, 120 Euro. Auch dieser Wert ist gegenüber dem Vorjahr stabil geblieben.

Veränderungen gibt es ohnehin nur wenige, und wenn, dann sind sie minimal. Um jeweils fünf Euro gesunken sind die Quadratmeterpreise für Dickenbruch (jetzt 150 Euro), Donnerberg (140), Münsterbusch (150) und Venwegen (185). Gestiegen ist der Preis nur in Gressenich, wo im Jahr 2008 nun 155 Euro hinzublättern waren.

Der Bodenrichtwert ist natürlich nicht mit dem Verkehrswert gleichzusetzen. Dieser kann bei einzelnen Grundstücken aufgrund unterschiedlichster Eigenschaften vom Richtwert des Gebiets durchaus abweichen.

Mehr von Aachener Nachrichten