Stolberg: Birkengang: Fahrbahnteiler soll für Sicherheit vor Kita sorgen

Stolberg: Birkengang: Fahrbahnteiler soll für Sicherheit vor Kita sorgen

Ein mobiler Fahrbahnteiler soll künftig das überqueren der unteren Birkengangstraße erleichtern. So zumindest schlägt es die Verwaltung dem Verkehrsausschuss vor, der in seiner Sitzung am Donnerstag darüber entscheiden soll.

Angeregt hatte eine solche Maßnahme die Kita Clara Fey, die das Fehlen einer sicheren Möglichkeit für Eltern und Kinder beklagt hatte, nahe der Kita die Straße zu überqueren, zumal diese schnell und stark befahren sei.

In Absprache mit der Kita-Leitung und Eltern hatte die Verwaltung bereits die Installation einer Mittelinsel in Aussicht gestellt. Verwendet werden könne dafür, so Fachbereichsleiter Andreas Pickhardt, eine mobile Mittelinsel, die sich auf der selben Straße an der Einmündung Ritzefeldstraße befand und dort nach Abschluss von Baumaßnahmen abgebaut worden war. Probeweise könne die Insel kostenneutral weiter unten, etwa auf Höhe des Hauses Nummer 16, aufgebaut werden, um ihre Wirksamkeit zu testen.

Keine Kosten

Sollte der Test erfolgreich verlaufen, könne eventuell später eine feste Querungshilfe eingebaut werden, so Pickhardt. Darüber hinaus schlägt die Verwaltung vor, mit Piktogrammen die Zahl 30 auf der Straße zu markieren, um auf die dort geltende Geschwindigkeitsbegrenzung deutlicher aufmerksam zu machen.

Damit die Querungshilfe in der Straßenmitte eingebaut werden kann, müssen allerdings insgesamt vier Parkplätze am Fahrbahnrand entfallen.